Granny Aupair

Entdeckt: Wanderlust-Gen und "Granny Aupair-Virus"
Immer mehr Frauen reisen als Aupair-Oma ins Ausland

Hamburg (ots) - Kaum zu glauben, aber wahr - Wissenschaftler haben kürzlich das "Wanderlust"-Gen entdeckt! Genauer gesagt das Gen DRD4-7R. Menschen, die das Gen in sich tragen, sind nach Angaben der Forscher besonders neugierig und rastlos. Außerdem sind sie risikofreudiger als andere Menschen. Das Größte für Menschen mit Wander-Gen: Fremde Länder und Kulturen entdecken und für ein paar Wochen dem Alltag entfliehen.

Rund 20 Prozent der Bevölkerung sollen das Gen DRD4-7R besitzen. "Ich bin mir sicher: Unsere Granny Aupairs tragen dieses Gen in sich", sagt Michaela Hansen, Gründerin und Inhaberin des Onlineportals Granny Aupair, "Reiselust kennt keine Altersbeschränkung und so profitieren nicht nur junge Hüpfer, sondern auch gestandene Frauen von ihrer Veranlagung." Mittlerweile sind schon mehr als 1.000 Aupair-Omas im Alter von Anfang 40 bis Ende 70 in über 50 Länder gereist.

Die Granny Aupairs, die nicht nur aus Deutschland kommen, entlasten die Familien, zu denen sie reisen. Als Ersatzoma sind sie ein Familienmitglied auf Zeit oder sie unterstützen als freiwillige Helferinnen in einem sozialen Projekt die Ärmsten der Welt. Dabei sind Granny Aupairs "Wanderinnen zwischen den Welten" - und können ihre Reiseträume verwirklichen.

Wie Carmela Röhr (63) aus der Nähe von Lüneburg, die nicht nur das Wanderlust-Gen in sich trägt, sondern auch noch vom Granny Aupair-Virus "infiziert" ist. Die verheiratete, ehemalige kaufmännische Angestellte war nämlich in den letzten Jahren schon mehrmals als Oma-Aupair unterwegs. Ihren ersten Einsatz hatte sie bei einer Familie in China (Hangzhou). Kurz danach folgten weitere Aufenthalte bei einer Diplomatenfamilie in Südafrika (Johannisburg).

Auch Elke Beyer (61), die ehemalige Schneiderin, ist schon voll im Wanderlust-Fieber. Kaum angemeldet fand die Großmutter aus Düsseldorf, die bereits in Brasilien gewohnt hat, eine sechsköpfige Familie in Los Altos, Kalifornien.

Isa Rechenberg (61) aus Thüringen hat schon als Teenager in der ehemaligen DDR davon geträumt, ferne Länder zu bereisen, was damals leider nicht möglich war. Jetzt kann die Freiberuflerin für Managementsysteme ihre Wanderlust ausleben: Ab September geht es nach Malaysia, um dort einer kleinen internationalen Familie unter die Arme zu greifen. In Kuala Lumpur warten schon andere Granny Aupairs darauf, dem "Neuankömmling" die internationale Metropole zu zeigen.

Über Granny Aupair

Die Kinder sind aus dem Haus, das Arbeitsleben ist zu Ende. Was nun? Ein Auslandsaufenthalt ist eine gute Gelegenheit, um neue Erfahrungen zu machen, Kontakte zu knüpfen, Impulse zu bekommen. Mit der Agentur »Granny Aupair« schuf Michaela Hansen im Januar 2010 die erste Plattform dieser Art. Bereits zwei Jahre nach Gründung wurde Granny Aupair von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen, wie beispielsweise der Emotion Award folgten. Im November 2013 ist das Buch "Als Granny Aupair in die Welt" im dtv erschienen. Granny Aupair ist eine Wortschöpfung, die sich bewusst an den bekannten Aupair-Gedanken anlehnt. Auch die Hamburger Initiative basiert auf "Gegen-seitigkeit" (französisch für Aupair). Die Grannies gliedern sich in die Familien ein, teilen den Alltag und erleben so ein fremdes Land intensiver und direkter. Beide Seiten überbrücken Länder-, Kultur- und Altersgrenzen. Mehr Informationen unter www.granny-aupair.com

Granny als Nanny - Neues Onlineportal nur für Deutschland

Ein zweites Onlineprojekt, das Michaela Hansen im vergangenen Jahr aufgrund der Nachfrage gegründet hat, ist das Portal www.Granny-als-Nanny.de - eine Oma von nebenan. Dieses Angebot richtet sich an Familien und Frauen 50plus nur in Deutschland. Hier können sich Familien und Leihomas aus derselben Stadt suchen und finden. Mit Granny als Nanny möchten wir Generationen verbinden und die Nachbarschaftshilfe fördern. Viele ältere Frauen, sie sich vielleicht nach eigenen Enkelkindern sehen, möchten wir eine sinnvolle Aufgabe bieten und sie stärker wieder in die Aktivität bringen. Familien ermöglichen wir neben Kindergaren & Co. eine zuverlässige Betreuungsalternative.

Pressekontakt:

Interviewanfragen richten Sie bitte an:
Michaela Hansen
Gründerin und Inhaber
Granny Aupair
Osterstraße 58 (Haus der Zukunft)
20259 Hamburg
E-Mail: michaela.hansen@granny-aupair.com
Tel. 040/87976140 oder mobil 0173 2105132

Original-Content von: Granny Aupair, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: