Gaisberg Consulting GmbH

ZIZALA Lichtsysteme: Neuer CEO setzt Wachstumskurs fort

ZIZALA Lichtsysteme: Neuer CEO setzt Wachstumskurs fort
Oliver Schubert, neuer CEO der ZIZALA Lichtsysteme GmbH

Wieselburg/Österreich (ots) -

- Oliver Schubert wird neuer CEO der ZIZALA Lichtsysteme GmbH
- Der bisherige CEO Hubert Schuhleitner zieht sich ins Privatleben
zurück
- Neue Führungsstruktur mit stärkerer Eigenverantwortung der acht
internationalen Standorte 

Die ZIZALA Lichtsysteme GmbH, Tochtergesellschaft der ZKW Group GmbH mit Hauptsitz in Wieselburg/Österreich, hat sich als einer der weltweit führenden Anbieter innovativer Lichtsysteme für die Automobilin-dustrie etabliert. Mit acht Standorten in Europa, China, USA, Indien und Mexiko und derzeit rd. 6.500 Mitarbeitern konnte das österreichische Hi-Tech-Unternehmen seinen Umsatz seit 2010 beinahe verdreifachen und sich mit seiner Spitzentechnologie bei Kunden wie Audi, BMW, Daimler, GM, Porsche oder Volvo erfolgreich positionieren. Oliver Schubert, der mit 1. Mai 2016 die Nachfolge von Hubert Schuhleitner als CEO der ZIZALA Lichtsysteme GmbH antritt, will diesen Wachstumskurs auch in den nächsten Jahren fortsetzen.

Armin Schaller, Geschäftsführer der ZKW Group GmbH, die als Holding 100 Prozent der Anteile an der ZIZALA Lichtsysteme GmbH hält: "Der Umsatz der gesamten Gruppe hat sich seit 2010 von 280 Mio. Euro auf rund 750 Mio. Euro im Jahr 2015 beinahe verdreifacht. Das verdanken wir nicht zuletzt Hubert Schuhleitner, der das Unternehmen in den letzten 20 Jahren hervorragend geführt und zu einem der weltweit führenden Anbieter innovativer Lichtsysteme für die Automobilindustrie entwickelt hat. Herr Schuhleitner hat uns schon vor einiger Zeit mitgeteilt, dass er sich Ende April ins Privatleben zurückziehen möchte. Diesen Wunsch akzeptieren wir natürlich und wünschen ihm für seine persönliche Zukunft das Allerbeste."

Seine Nachfolge wird mit 1. Mai 2016 Oliver Schubert antreten. "Oliver Schubert kennt als bisheriger COO unser Unternehmen und ist ein international erfahrener und anerkannter Automotive Manager, der seinen strategischen Weitblick schon vielfach unter Beweis gestellt hat", so Schaller. Oliver Schubert ist seit Februar 2016 bei ZKW tätig, bringt mehr als 20 Jahre Managementerfahrung mit und hat zahlreiche leitende Positionen auf internationaler Ebene verantwortet - u.a. als COO bei der Dorma Group und als Vorstand der Produktion des Nutzfahrzeugherstellers Schmitz Cargobull AG.

Oliver Schubert will den Erfolgskurs der letzten Jahre weiterführen: "Ich werde unser Erfolgsrezept der vergangenen Jahre beibehalten. Unser Produktions- und Forschungsschwerpunkt wird auch in Zukunft bei der Premium-Frontbeleuchtung von Kraftfahrzeugen und innovativen LED-Elektronikmodulen liegen. Wir sind so erfolgreich, weil wir immer schon neue Technologien für die Fahrzeuggenerationen der Zukunft entwickelt haben. Darauf setzen wir auch in den nächsten Jahren."

Zwtl.: Reorganisation abgeschlossen, neue Führungsstrukturen implementiert

Mit der Ernennung von Oliver Schubert zum neuen CEO der ZIZALA Lichtsysteme GmbH ist die Reorganisation des Unternehmens abgeschlossen, die 2015 begonnen wurde. Schaller: "Unser rasantes Wachstum und unsere internationale Präsenz hat auch eine Reorganisation der Unternehmensführung notwendig gemacht." So seien bereits ab Anfang 2015, neben der Einrichtung von zwei Holdinggesellschaften, die Standorte in Europa, China, USA, und Mexiko in der Eigenverantwortung gestärkt und eine zusätzliche Führungsebene am jeweiligen Standort eingeführt worden. Seither wurden sukzessive ergebnisverantwortliche Standort-Geschäftsführer eingesetzt. "Nun haben wir die Reorganisation auch auf Gruppenebene abgeschlossen. Die Führungsspitze der ZIZALA Lichtsysteme GmbH besteht in Zukunft aus dem neuen CEO Oliver Schubert, dem CFO Thomas Eberl und dem CTO Jürgen Antonitsch."

CTO Jürgen Antonitsch übernimmt per 1. Mai auch die Leitung der Bereiche Sales und Business Development und damit die Agenden des bisherigen CSO, Thomas Meisinger, der das Unternehmen im Einvernehmen verlassen hat. Thomas Eberl leitet als CFO weiterhin den Finanzbereich und Philipp Tiefenbacher verantwortet unverändert das Management System und die Qualität in der ZKW Gruppe. "Wir stärken mit der nun abgeschlossenen Reorganisation die Eigenverantwortung und kundennahe Führung unserer Standorte. Die Fokussierung und Bündelung der Aufgaben der Führungsspitze waren der nächste logische Schritt. Wir sind damit bestens aufgestellt, um unseren Qualitäts-, Innovations- und Wachstumskurs auch in Zukunft weiter so erfolgreich gestalten zu können", so Schaller abschließend.

Zwtl.: Über die ZKW Group

Die ZKW Group zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Licht- und Scheinwerfersystemen für die Automobilindustrie. Die Gruppe entwickelt und produziert mit modernsten Fertigungstechnologien komplexe Premium-Beleuchtungen und Elektronikmodule für internationale Automobilhersteller. Die ZKW Group verfügt über insgesamt acht Standorte weltweit, die in Entwicklung und Produktion intelligent vernetzt sind. Die Gruppe beschäftigt aktuell rund 6.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2015 einen Gesamtumsatz von rund 750 Millionen Euro. Zum Angebot zählen Haupt- und Nebelscheinwerfer, Blinkleuchten, Innen- und Kennzeichenleuchten für Pkw, Lkw und Motorräder. Die Produkte der ZKW Group werden bei namhaften Automobilherstellern wie AUDI, VW, BMW, Porsche, Daimler, Opel, Skoda, VOLVO Car, MAN, Scania Truck oder VOLVO Truck eingesetzt und leisten somit einen wesentlichen Beitrag zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Für die ZKW Group GmbH
   Alfred Autischer
   M: +43 664 88 44 64 20
alfred.autischer@gaisberg.eu 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/12072/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 
Original-Content von: Gaisberg Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: