ABUS Security Center GmbH & Co. KG

Sicherheit fördern - So holen Sie sich finanzielle Unterstützung vom Staat

Sicherheit fördern - So holen Sie sich finanzielle Unterstützung vom Staat
Dateiname: bme-foerderung.mp3
Dateigröße: 1,34 MB
Länge: 01:27 Minuten

ein Dokument zum Download

Affing (ots) - Anmoderationsvorschlag:

30 Millionen Euro - so viel will der Staat insgesamt in diesem und den darauffolgenden zwei Jahren für unsere Sicherheit ausgeben - in Form von Zuschüssen zur Einbruchssicherheit. Die Gründe dafür liegen auf der Hand, denn die Einbruchsrate hierzulande ist so hoch wie seit 8 Jahren nicht mehr. Konkret heißt das: Alle zwei Minuten wird in Deutschland in Wohnungen und Häuser eingebrochen - laut aktueller Kriminalstatistik allein 2014 152.000 Mal. Wie Sie an die Zuschüsse vom Staat kommen, was alles gefördert wird und wie Sie Ihr Zuhause gegen Einbrecher effektiv absichern, weiß Helke Michael.

Sprecherin: Für die Förderung vom Staat ist die KfW-Bank zuständig.

O-Ton 1 (Florian Lauw, 0:09 Min.): "Der Staat schießt zehn Prozent zu - maximal sind das 1.500 Euro. Wer das Ganze mit Maßnahmen zum altersgerechten Umbau kombiniert, kann sogar über 6.000 Euro vom Staat kassieren."

Sprecherin: Erklärt ABUS Sicherheitsexperte Florian Lauw. Allerdings muss es sich um förderfähige Sicherheitsmaßnahmen handeln. Man kann also nicht einfach ein neues Tür- oder Fensterschloss kaufen, einbauen und sich an die KfW-Bank wenden. Sie müssen zuerst ein Angebot einholen, das...

O-Ton 2 (Florian Lauw, 0:16 Min.): "...von einem Fachunternehmen des Handwerks stammt. Erst, wenn dieser Antrag von der KfW-Bank genehmigt ist, können Sie den Auftrag erteilen. Um überhaupt eine Förderung zu bekommen, müssen die Kosten für die Investitionen bei mindestens 2.000 Euro liegen. Wochenend- oder Ferienhäuser können nicht gefördert werden."

Sprecherin: Förderfähig ist mechanischer und elektronischer Schutz - also Zusatzschlösser, Videoüberwachungssysteme oder Alarmanlagen, die aber eine bestimmte DIN-Norm erfüllen müssen.

O-Ton 3 (Florian Lauw, 0:19 Min.): "Bei ABUS wäre das zum Beispiel die Secvest-Alarmanlage. Sie bietet als einziges Gerät auf dem Markt einen mechatronischen Einbruchschutz. Das heißt, wenn ein Einbrecher am Fenster hebelt, stemmen sich ihm einerseits 1,5 Tonnen Widerstand entgegen. Andererseits erfolgt eine Meldung an die Alarmanlage. Die meisten Täter kommen also gar nicht erst ins Haus und geben schon beim Einbruch-Versuch auf. Eine Übersicht zu förderfähigen Produkten finden Sie auf abus.com."

Sprecherin: Informieren kann man sich außerdem auf der Internetseite der KfW-Bank.

O-Ton 4 (Florian Lauw, 0:07 Min.): "Dort finden Sie alle Dokumente, die Sie brauchen, um den Antrag zu stellen. Die KfW bietet auch eine kostenfreie Hotline an, falls Sie weitere Fragen zu dem Thema haben."

Abmoderationsvorschlag:

Alle zwei Minuten wird bei uns in Deutschland eingebrochen. Mit staatlicher Förderung und der richtigen Sicherheitstechnik können wir es den Einbrechern deutlich schwerer machen. Mehr Infos unter www.abus.com.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Florian Lauw
ABUS Security-Center GmbH & Co. KG
Linker Kreuthweg 5
86444 Affing
Telefon: 08207 95990-277
E-Mail: presse@abus-sc.com
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: ABUS Security Center GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: