KÜS-Bundesgeschäftsstelle

KÜS: Sicherheit oder Komfort - wofür die deutschen Autofahrer ihr Geld ausgeben
Trend-Tacho fragt nach gewünschten Ausstattungen beim Autokauf

Losheim am See (ots) - Welche Ausstattungen werden die Autofahrer beim nächsten Fahrzeugkauf kaufen oder mitbestellen? Geht es mehr um Sicherheitssysteme oder macht der Komfort das Rennen? Mehrfachantworten waren möglich. Der KÜS Trend-Tacho hat die aktuellen Antworten aus der Umfrage vom März 2016.

Die Klimaanlage macht das Rennen. 81 % wollen sie in ihrem neuen Auto haben. Ein ABS-System ist dagegen für 77 % wichtig, beheizbare Sitze brauchen 59 % und ein ESP-System 59 %, 55 % Kopf- und Seitenairbags. Es geht also munter durcheinander bei der Entscheidung für Fahrassistenzsysteme oder Komforteinrichtungen. In Erinnerung an das lästige Eiskratzen im vergangenen Winter planen 51 % der vom KÜS Trend-Tacho befragten Autofahrer eine beheizbare Frontscheibe in ihrem neuen Auto, Einparkhilfen wollen 49 %, eine Freisprecheinrichtung ebenfalls 49 %, der CD-Spieler ist für 48 % wichtig, das Navigationssystem ebenfalls für 48 % und den Bremsassistent wollen 45 %.

Die Wünsche sind nicht klar zu unterscheiden nach Sicherheit und Komfort. So wollen 44 % der Autofahrer einen Tempomat, 42 % eine MP3-Funktion fürs Radio, 40 % eine Alarmanlage, 39 % eine Abstandsregelung mit Tempomat und 34 % eine elektrische Sitzverstellung. Für die Standheizung entscheiden sich 31 %, für ein Automatikgetriebe 29 %, für einen Spurhalteassistent jedoch nur 28 %. 26 % sind Frischluftfans und wollen ein elektrisches Schiebedach, ebenso viele einen selbsteinparkenden Assistenten, 24 % eine Nachtfahrhilfe, 19 % legen Wert auf eine Internetvernetzung, 18 % auf ein mobiles Navigationsgerät und 12 % auf ein Head-up-Display.

Eine klare Gewichtung für Sicherheits- oder Komfortsysteme ist in der Umfrage des KÜS Trend-Tacho nicht klar zu erkennen. Beide Ausstattungsrichtungen haben ihre Befürworter und Gegner. Die Automobilhersteller bedienen beide Richtungen der Kundenwünsche.

Informationen zur Umfrage: Die Umfrage erfolgte im März 2016 durch das renommierte Institut BBE Automotive GmbH im Auftrag der KÜS und des Fachmagazins kfz-betrieb. Genutzt wurde die Mixed-Mode-Befragung, bestehend aus einer telefonischen Befragung (CATI) und einer Onlinebefragung (CAWI). Zielpersonen waren Pkw-Fahrer, die im Haushalt für Fragen rund um das Auto (Anschaffung, Wartung, Reparatur) mitverantwortlich sind. Die Gewichtung der Befragungsergebnisse fand mit den KBA-Bestandsdaten (Bestandsanteile Pkw, Alterssegmente) statt.

Pressekontakt:

KÜS-Bundesgeschäftsstelle
Ansprechpartner: Hans-Georg Marmit
Zur KÜS 1
66679 Losheim am See
Telefon: 06872 9016-380
Telefax: 06872 9016-5380
E-Mail: presse@kues.de
Internet: www.kues.de

Original-Content von: KÜS-Bundesgeschäftsstelle, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KÜS-Bundesgeschäftsstelle

Das könnte Sie auch interessieren: