Fachhochschule Lübeck

Erstes Festival zu Open Educational Resources in Deutschland: Auszeichnungen für die besten freien Bildungsmaterialien

Erstes Festival zu Open Educational Resources in Deutschland: Auszeichnungen für die besten freien Bildungsmaterialien
Staatssekretär Rolf Fischer (Land Schleswig-Holstein), Dr. Caoimhe Gallagher (Refugee Phrasebook), Dr. Markus Neuschäfer (Refugee Phrasebook) mit Prof. Dr. Rolf Granow (oncampus) bei der Verleihung der OER-Awards in Berlin (v.l.n.r.). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/116119 / Die Verwendung dieses Bildes ist für ...

Berlin/Lübeck (ots) - In der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin wurden am 1. März im Rahmen des ersten Open Educational Resources (OER) Festivals die besten frei zugängliche Lernmaterialien im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand während des dreitägigen OER-Festivals statt, bei dem mehr als 325 Fachleute und Interessierte über die Chancen und Möglichkeiten freier Lernmaterialien diskutierten. Open Educational Resources sind Lernmaterialien mit offenen Lizenzen, die das Bildungssystem durch ihre freie Zugänglichkeit für alle Menschen öffnen. Für Gesellschaft und Institutionen ergeben sich durch OER zahlreiche neue Möglichkeiten für das lebenslange Lernen. "Die Idee des OER-Festivals hat uns von Anfang an begeistert, so dass wir uns gerne aktiv in seine Finanzierung und Organisation eingebracht haben," kommentierte Prof. Dr. Rolf Granow, Geschäftsführer von oncampus, Mitveranstalter des Events. "Der große Erfolg des Festivals motiviert uns, Aufbruchstimmung und Begeisterung für digitale Innovation in der Bildung konsequent weiter voranzutreiben und den Beweis anzutreten: Der Norden rockt - auch in der digitalen Bildung."

Insgesamt wurden zwölf Auszeichnungen verliehen, unter anderem in den Kategorien Schule, Hochschule und Weiter- und Erwachsenenbildung. Der Sonderaward für den Bereich Integration wurde durch oncampus als Pate unterstützt und ging an das "Refugee Phrasebook", ein kostenloses digitales Wörterbuch von Berliner Flüchtlingshelferinnen und -helfern. Es wurden bereits Vokabeln und Formulierungen aus 44 Sprachen gesammelt und mehr als 120.000 Exemplare des Wörterbuchs wurden schon verteilt. Der OER-Award soll Akteurinnen und Akteuren sowie Angeboten aus dem Bereich OER besondere Anerkennung und Sichtbarkeit verleihen. Highlight des Festivals war ein mit 10.000 Euro dotierter Förderpreis für neue OER-Ideen. Die sieben Finalistinnen und Finalisten hatten sich durch eine Onlineabstimmung für die Teilnahme an dem OER-Festival qualifiziert und stellten ihre Projekte auf dem Event vor.

oncampus, die Tochter der Fachhochschule Lübeck, veranstaltete das Festival gemeinsam mit der Transferstelle OER und der Agentur J&K - Jöran und Konsorten. Die Schirmherrschaft für das Festival übernahm Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig. Das Land Schleswig-Holstein sei erfolgreicher Vorreiter im Bereich Digitalisierung und habe freien Zugang zu digitalen Bildungsmaterialien der Hochschulen des Landes bereits in einer umfassenden "Open-Access-Strategie" flächendeckend verankert, betonte der schleswig-holsteinische Wissenschafts-Staatssekretär Rolf Fischer in seiner Eröffnungsrede.

Ein Überblick über die Preisträgerinnen und Preisträger ist auf der Internetseite des OER-Festivals unter http://open-educational-resources.de/16/ zu finden.

Pressekontakt:

Farina Steinert, Telefon: +49 451 160818 66, 
E-Mail: farina.steinert@fh-luebeck.de
Original-Content von: Fachhochschule Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: