BILANZ

Duell der Brüder: Im Exklusiv-Interview mit BILANZ erzählt Milliardärs-Sohn Helmut von Finck von den neuesten Entwicklungen im Erbschaftskrieg mit seiner Familie  

Hamburg (ots) - Der Streit um das Erbe der Familie von Finck bekommt eine neue Wendung. Seit Jahren prozessiert Helmut von Finck (57) gegen seine Brüder Wilhelm (2003 verstorben) und August von Finck (86) um einen Milliardenbetrag. Im Interview in der neuen Ausgabe der BILANZ, die am Freitag erscheint, erzählt Helmut von Finck erstmals, dass es bereits ein BGH-Urteil zu seinen Gunsten gibt. Dieses bestätigt schriftlich, dass durch den Verkauf der Bank Merck Finck & Co an die britische Barclays gegen das Testament von August von Finck senior verstoßen wurde und das Testament damit hinfällig ist. "Meine Brüder haben mich um einen Milliardenbetrag betrogen - das war sittenwidrig im schwersten Falle", sagt Galopp-Gestüts-Besitzer Helmut von Finck und sieht die Lage als "unstrittig und ganz eindeutig". In BILANZ gibt er darüber hinaus erstmals private und sehr emotionale Einblicke in das Verhältnis zu seinem Vater und seine Herkunfts-Familie. Außerdem berichtet von Finck von seinen neuesten Projekten: Einer Hotel-Entwicklung in Marokko gemeinsam mit der Six-Senses-Gruppe und einem Hollywood-Film über sein Leben. Das Urteil im Erbstreit wird im Juli erwartet.

Pressekontakt:

Redaktion BILANZ
Tel.: 040 347-23447

Original-Content von: BILANZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BILANZ

Das könnte Sie auch interessieren: