St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316

Morgen Eröffnung: Düsseldorfs "Größte Kirmes am Rhein" wird in diesem Jahr Maßstäbe setzen

Düsseldorf (ots) -

- So viele Adrenalin-Kicks wie nie zuvor 
- Erstmalig Tennis auf einer Kirmes - Promis schlagen auf 
- Familienfreundlichkeit und Sicherheit groß geschrieben 
- RTL sucht die "Kirmeskönige" 

Diese Jubiläumskirmes (15.-24. Juli) in Düsseldorf setzt Maßstäbe: Noch nie waren so viele rasante Fahrgeschäfte auf der "Größten Kirmes am Rhein" vertreten wie in diesem Jahr. Als Weltpremiere präsentiert die Rheinkirmes einen Tennis Court mit spannenden Matches, erstmalig wird es zwei Feuerwerke geben und, last not least: In diesem Jahr wird auf Familienfreundlichkeit und Sicherheit besonders großer Wert gelegt. Am Freitag wird das zweitgrößte Volksfest Deutschlands eröffnet.

Wer alle spektakulären Fahrgeschäfte in diesem Jahr ausprobieren will, muss eine gute Konstitution haben. Die Neuheit "Infinity", das höchste mobile Looping-Karussell der Welt, ist mit einer Flughöhe von 65 m definitiv ein Highlight. Auch das brandneue "Apollo 13" gehört in die Gänsehaut-Kategorie: Es katapultiert Kirmesbesucher mit bis zu 120 km/h auf 55 m Höhe. Adrenalin-Kicks sind bei "Condor" garantiert, dem höchsten Kettenflieger, der mutige Passagiere in 80 m Höhe kreisen lässt. Auch "Hangover" mit freiem Fall aus 80 m Höhe und "Break Dance No. I", die "Konga Riesenschaukel", die Familienachterbahn "Twister", "Power Tower und die immer unterschätzte "Wilde Maus" begeistern Besucher, die Nervenkitzel suchen.

RTL sucht die "Kirmeskönige"

Auf der 165.000 qm großen pittoresken Festwiese auf der Oberkasseler Rheinhalbinsel präsentieren 305 Schausteller und Gastwirte in diesem Jahr ein besonders facettenreiches Volksfest. Der traditionsreiche Veranstalter, die St. Sebastianus Schützen Düsseldorf von 1316, erwartet mindestens vier Millionen Zuschauer.

Trotz der Ballung attraktiver Fahrgeschäfte, die für Erlebnisse mit Kick stehen: Deutschlands zweitgrößte Kirmes auf den Oberkasseler Rheinwiesen ist, so Kirmesarchitekt Thomas König, "definitiv ein Fest für die ganze Familie". Neu in diesem Jahr: Das idyllische "Französische Dorf", eine Ruheoase im Rummel, kehrt zurück. Und: Es wird sowohl zum Auftakt am 15. Juli als auch zum Abschluss der Rheinkirmes ein Feuerwerk geben. Das halbstündige Großfeuerwerk am Freitag, dem 22. Juli, wird erstmalig auf einem Schiff in der Rheinmitte gezündet.

Rund ein Dutzend spezieller Fahrgeschäfte für Kinder, Traditionsbetriebe wie "Schwarzwald Christel", das Epizentrum des "Pink Monday" der Schwulen und Lesben und der "Fight Club" von Charly Schulz, das Riesenrad "Bellevue", die Altbier-Oasen der Brauereien Uerige, Schumacher, Schlüssel und Schlösser und wie gewohnt, das "Tiroler Dorf" stehen für einen bunten Mix. Eine Novität unter den zahlreichen lukullischen Oasen: Original "Düsseldorfer Bratwoosch" wird nach bester Metzgertradition live vor Ort produziert. In dem neuen "Chalet de Chocolat" wird Schokolade produziert.

Im Fernsehen kommt die Düsseldorfer Megakirmes ganz groß raus: RTL setzt die Düsseldorfer Großkirmes mit einer Show in Szene: Hella von Sinnen und Hugo Egon Balder suchen auf den Rheinwiesen die "Kirmeskönige". Mit Details geizt der Kölner Sender, dem Vernehmen nach wird ab August gesendet. Auch für eine Folge der Düsseldorfer ZDF-Krimiserie "Helen Dorn" sowie für die Serie "Der Lehrer" (RTL) wird auf der Kirmes gedreht.

Tennis mit Sportstars

Eine Weltneuheit in diesem Jahr: Auf dem allpresan Center Court, mit Blick auf das Riesenrad Bellevue und die Düsseldorfer Skyline, erfährt Tennis höchste Aufmerksamkeit. Jeder Düsseldorfer darf hier gegen eine kleine Gebühr spielen, Sportgrößen wie Carl-Uwe Steeb und Eric Jelen, Alexander Waske, Christoph Metzelder, Hans Sarpei und Nico Hülkenberg sind dabei.

Mit der Größten Kirmes am Rhein feiert im Jubiläumsjahr 2016 der 700 Jahre alte St. Sebastianus Schützenverein mit seinen mehr als 1.500 Schützen den Namenstag seines Schutzpatrons St. Apollinaris (23. Juli). Besonders sehenswert ist der "Historische Festzug" am 17. Juli, der mit mehr als 3.000 uniformierten Schützen, Musikkapellen, Pferdegespannen und Kutschen zu den größten in Deutschland zählt. Der Verein organisiert die Kirmes ehrenamtlich.

Für die Sicherheit auf der "Größten Kirmes am Rhein" geben die Schützen in diesem Jahr rund 120.000 Euro aus. Die Polizei wird täglich mit mindestens 100 Beamten vertreten sein und die Feuerwehr hält sogar ihre Höhenretter in Bereitschaft, denn die Fahrgeschäfte sind bis zu 80 m hoch.

Pressekontakt:

osicom GmbH, Wolfgang Osinski, T.: 0211-15926260;
mobil: 0163-2898987; wolfgang.osinski@osicom.de

Original-Content von: St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316

Das könnte Sie auch interessieren: