Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen"

Umfrage: Jeder Fünfte hat sich schon für benachteiligte Kinder engagiert

Berlin (ots) - Die große Mehrheit der Deutschen (91 Prozent) hat sich schon für ihre Nachbarschaft engagiert. 18 Prozent von ihnen haben Kindern aus benachteiligten Familien beim Lernen geholfen. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Umfrage [1] im Auftrag der Deutschen Bank und der Initiative "Deutschland - Land der Ideen".

Kinder aus benachteiligten Familien haben häufig schlechtere Bildungschancen - unter anderem, weil viele Eltern nicht die Zeit oder die Möglichkeiten haben, ihnen beim Lernen zu helfen. Hier können Nachbarn oder Ehrenamtliche einspringen, wie die repräsentative TNS Infratest Umfrage zum Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" zeigt. Besonders häufig geben Frauen Nachhilfe: Knapp jede vierte Befragte (23 Prozent) hat schon einmal benachteiligten Kindern beim Lernen geholfen, etwa als Lesepatin.

Bildung als Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe

"Bildung ist ein Grundrecht und Voraussetzung, um an der Gesellschaft und ihren Errungenschaften teilzuhaben. Allerdings bekommen viele Kinder während ihrer schulischen Laufbahn nicht die Unterstützung, die sie brauchen und verdienen. Hier sind neue Lösungen gefragt - mit ehrenamtlichem Engagement lässt sich viel erreichen", sagt Christine Bleks, Gründerin des Vereins "Tausche Bildung für Wohnen" und Fachbeirätin des Wettbewerbs. "2016 befinden sich unter den 'Ausgezeichneten Orten' viele Projekte, die jungen Menschen durch außerschulische Bildungsangebote bessere Zukunftschancen verschaffen", sagt Bleks.

Über Deutschlands Innovationswettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen"

"NachbarschafftInnovation - Gemeinschaft als Erfolgsmodell": Unter diesem Motto steht der Wettbewerb 2016. Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank würdigen bundesweit die 100 besten Projekte, die den Mehrwert und das Potenzial gemeinschaftlichen Handelns für die Gesellschaft aufzeigen, ob in Nachbarschaftsinitiativen, Unternehmenskooperationen oder wissenschaftlichen Netzwerken. Die diesjährigen Preisträger wurden am 31. Mai verkündet.

[1] Umfrage von TNS Infratest im März 2016 unter 1.002 Bundesbürgern über 14 Jahre, darunter 914 Befragte, die sich schon einmal für ihre Nachbarschaft engagiert haben.

Pressekontakt:

Harry Olschok und Marie Scheffer
Tel.: +49/030 7261 46 -711 | -781
Mail: presse-LdI@fischerappelt.de

www.ausgezeichnete-orte.de
www.deutsche-bank.de/ideen

Original-Content von: Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen", übermittelt durch news aktuell