REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

»Rekord-Institut für Deutschland« prüft erfolgreichen Weltrekord in Frankfurter Commerzbank-Arena
7.548 Musiker spielen als »größtes Orchester der Welt«

Frankfurt/Hamburg (ots) - Nach mehr als zwei Jahren Vorbereitungszeit inklusive der Suche nach einem neuen Veranstaltungsort, war der lang ersehnte Termin endlich gekommen, als am 9. Juli 2016 exakt 7.548 Musiker aus ganz Deutschland in die Commerzbank-Arena nach Frankfurt kamen, um am Abend gemeinsam ein rekordverdächtiges Konzert als »größtes Orchester der Welt« zu geben. Überwacht und gezählt durch das Rekord-Institut für Deutschland, konnte der neue Weltrekord noch in der Arena offiziell bestätigt werden.

Was 2014 als Traum des Hamburger Musiklehrers und Initiators Jens Illemann begann, wurde anschließend zur gemeinsamen Vision von Tausenden Musikern, und am vergangenen Samstag endlich lautstark mit einem gemeinsamen Konzert in die Tat umgesetzt. Einmal als Teil eines riesigen Orchesters spielen, und so den seit 2013 bestehenden Weltrekord von 7.224 Musikern aus dem australischen Brisbane brechen. Und einmal die Weite der riesigen Arena als überdimensionalen Konzertraum fühlen, das war wohl für die meisten der angereisten Musiker ein einmaliges Erlebnis.

Die Vielzahl der Musiker und Instrumentengattungen als Dirigent erfolgreich zu einem wuchtigen und musikalisch überzeugenden Klangkörper geformt, hatte Wolf Kerschek, Echo-Klassik-Gewinner von 2013, der die vier Stücke des Konzerts neu arrangiert hatte, um sie für alle Beteiligten gleichermaßen spielbar zu machen. Neben klassischen Stücken wie Auszügen aus Dvoráks 9. Sinfonie, wurden auch moderne Songs präsentiert, wie z.B. John Miles' »Music«.

Für das Rekord-Institut für Deutschland war Rekordrichter Olaf Kuchenbecker in die Commerzbank-Arena gekommen, um die Zahl der dort gleichzeitig spielenden Musiker persönlich zu prüfen. Tatsächlich konnte er mit 7.548 Musikern den neuen Weltrekord aus Frankfurt bestätigen. Dieser wird jetzt im vom RID herausgegebenen 'deutschen Buch der Rekorde' eingetragen, das mit dem Titel »Weltrekorde made in Germany« im Oktober 2016 im Verlag »ArsEdition« erscheinen wird.

   - - Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten - - 

ÜBER DAS RID:

WELTREKORDE MADE IN GERMANY, SCHWEIZ, ÖSTERREICH, das neue deutsche Buch der Rekorde erscheint im Oktober 2016 im Verlag »arsEdition«. Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art aus dem deutschen Sprachraum und erkennt Rekorde an, die in einem »eMag« auf www.rekord-institut.de präsentiert werden. Auf Wunsch bestätigt das RID anerkannte Rekorde mit der offiziellen Überreichung einer RID-Rekordurkunde.

Pressekontakt:

REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) - Olaf Kuchenbecker -
ok@rekord-institut.de - + 49 40 236 248 71

Original-Content von: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: