REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

Jetzt offiziell vom »Rekord-Institut für Deutschland« bestätigt: Die weltweit »längste Oldtimer-Treckerparade« war am 8. Mai in Bad Wildungen erfolgreich

Hamburg/Odershausen (ots) - Das vergangene Wochenende hat sich gelohnt für die Schlepperfreunde Auenberg. Denn dank ihrer Bemühungen sind die US-Amerikaner aus Nebraska ihren bisherigen Weltrekord los. Geradezu pulverisiert durch die kilometerlange Schlange aus 1.430 Oldtimer-Treckern, die sich über einen mehr als 11 Kilometer langen Rundkurs tuckernd durch den Ort Odershausen und die umliegenden Feldwege wanden.

An diesem ungewöhnlichen Rekordversuch teilnehmen durfte jeder fahrtüchtige Traktor, der älter als 30 Jahre, fahrbereit und zugelassen ist. Der jeweilige Fahrer musste im Besitz eines gültigen Führerscheins sein, denn die Oldtimer-Traktoren mussten aus eigener Kraft eine ununterbrochene Parade fahren. Die gewählte Strecke musste also lang genug sein, alle teilnehmenden Fahrzeuge aufzunehmen, wenn diese zwei Fahrzeuglängen Abstand zueinander halten.

Eine Anforderung, die nicht alle der teils liebevoll restaurierten und teils im absoluten Originalzustand belassenen Fahrzeuge leisten konnten. Denn von den 1.468 Fahrzeugen, die auf den Paradenrundkurs gingen, konnten lediglich 1.430 die Strecke vollständig aus eigener Kraft zurücklegen, und somit für den Weltrekord gewertet werden.

Um für das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND die Einhaltung der Rekordregeln zu prüfen und die exakte Anzahl der Fahrzeuge zu ermitteln, war Rekordrichter Olaf Kuchenbecker am 8. Mai 2016 nach Bad Wildungen gekommen, und hat noch vor Ort die RID-Rekordurkunde übergeben.

Festgehalten wurde das Spektakel durch das hr-Fernsehen, wo bereits am Eventag zahlreiche Live-Schaltungen über den Sender gegangen waren. Am kommenden Sonntag, dem 15. Mai 2016, zeigt die Sendung »Herkules« im hr-Fernsehen (16:45-17:15 Uhr) eine Zusammenfassung der Höhepunkte des Treckerweltrekords in Odershausen.

Honorarfrei verwendbare Pressebilder zum Download: http://k-urz.de/33e4

   - - Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten - - 

Sonntag, 15. Mai, 16:45-17:15 Uhr:

Die Sendung »Herkules« im hr-Fernsehen (16:45-17:15 Uhr) zeigt eine Zusammenfassung der Höhepunkte des Treckerweltrekords in Odershausen

ÜBER DAS RID:

Weltrekorde »Made in Germany«. Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art aus dem deutschen Sprachraum und erkennt Rekorde an, die in einem »eMag« auf www.rekord-institut.de präsentiert werden. Auf Wunsch bestätigt das RID anerkannte Rekorde mit der offiziellen Überreichung einer RID-Rekordurkunde.

Pressekontakt:

REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID)- Olaf Kuchenbecker - 
ok@rekord-institut.de - + 49 40 236 248 71
Original-Content von: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: