REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

»Gospelchor« und »Bruchtest« - »Rekord-Institut für Deutschland« bestätigt erfolgreiche Massenrekorde in München und Hamburg

Hamburg/ München (ots) - Am vergangenen Samstag, dem 24. Oktober 2015 waren die deutschen Rekordjäger an den entgegengesetzten Enden der Republik aktiv und ebenso erfolgreich: In Hamburg gab es auf der großen Jubiläumsgala zu »50 Jahre Taekwondo in Deutschland« einen Massenbruchtest-Weltrekord für den Nachwuchs, während in München mit Sängern aus ganz Deutschland sowie Österreich und der Schweiz der größte Gospelchor auf die Bühne gebracht wurde, den es je in Europa gegeben hat.

Zu der riesigen musikalischen Einheit geformt hatte den Chor der Musiker Mano Ezoh, Niederbayer mit nigerianischen Wurzeln, der seit gut einem Jahr durch die deutschsprachigen Länder gereist war, um Sänger zu finden, die mit ihm gemeinsam dieses ehrgeizige Vorhaben umsetzen wollten. Und natürlich, um die Lieder zu proben, die in der kleinen Olympiahalle in München präsentiert wurden.

Offiziell bestätigt und mit einer Rekordurkunde durch Rekordrichter Olaf Kuchenbecker zertifiziert, waren am Samstag, dem 24. Oktober 2015 exakt 1.690 Sängerinnen und Sänger am »größten Gospelchor Europas« beteiligt und sangen gemeinsam »In Time«, das von Mano Ezoh eigens für den Rekordversuch geschrieben worden war.

In der Sporthalle in Hamburg dagegen gab es die »größte Bruchtest-Staffel mit Kampfkunst-Fußtritten«, die im Rahmenprogramm der von den deutschen Taekwondo-Sportlern der Verbände WTF, ITF und TTKD organisierten 50-jährigen Jubiläumsgala stattfand. Rekordrichterin Eva Ricarda war dort die Offizielle, die die Einhaltung der Regeln überprüft und den Weltrekord bestätigt hatte.

Hierfür hatten 92 Taekwondo-Kids bis 13 Jahre nacheinander ein je 1 cm starkes Holzbrett mit Kampfsport-Fußtritten zerteilt, wobei jedem Teilnehmer nur ein Brett und höchstens zwei Tritte zur Verfügung standen. Die Bretter gehalten und den erfolgreichen Weltrekordversuch koordiniert hatte Extremcoach und Taekwondo-Meister Joe Alexander, selbst mehrfacher Weltrekordhalter.

Die beiden neuen Rekorde werden jetzt ins RID-Rekordarchiv aufgenommen und online präsentiert.

Honorarfrei verwendbare Pressefotos zum Download unter: http://k-urz.de/1dda

Dort finden Sie auch eine Liste der Städte, aus denen die Chorsänger stammen.

ÜBER DAS RID:

Weltrekorde »Made in Germany«. Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art und erkennt Rekorde an, die in einem »eMag« auf www.rekord-institut.de präsentiert werden. Auf Wunsch bestätigt das RID anerkannte Rekorde mit der offiziellen Überreichung einer RID-Rekordurkunde.

ÜBER OLAF KUCHENBECKER:

Bevor er als oberster Rekordrichter beim REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND einstieg, prägte er länger als eine Dekade die deutsche Ausgabe des berühmten »Guinness Buch der Rekorde«. Der Mann »dem Sonja Zietlow vertraut« und den Micky Beisenherz als »Institut Fresenius unter den TV-Schiedsrichtern« bezeichnet.

Pressekontakt:

Olaf Kuchenbecker - ok@rekord-institut.de - + 49 40 40 135 135 
Original-Content von: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: