Zukunft ERDGAS e.V.

Woche der Sonne: Erdgas und Solar als ideales Duo
Diese Kombination ist komfortabel, kostengünstig und klimafreundlich

Woche der Sonne: Erdgas und Solar als ideales Duo / Diese Kombination ist komfortabel, kostengünstig und klimafreundlich: Erdgas und Solar ist die ideale Kombination, um Heizkosten zu sparen und die CO2-Emissionen zu senken. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/112647 / Die Verwendung dieses... mehr

Berlin (ots) - Anlässlich der zehnten "Woche der Sonne" vom 17. bis 26. Juni informiert die Initiative Zukunft ERDGAS über die klimafreundliche und kostengünstige Partnerschaft von Sonnenenergie und Erdgas. "Vor allem in der effizienten Kombination aus Erdgas-Brennwertheizung und Solar lässt sich der Energiebedarf eines Hauses stark senken", weiß Michael Oppermann, Sprecher der Initiative Zukunft ERDGAS. Bei der Modernisierung eines alten Gaskessels auf Erdgas und Solar kann bis zu 44 Prozent der Energie in einem Einfamilienhaus eingespart werden. "Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern schont auch den eigenen Geldbeutel - aufs Jahr gerechnet bleiben über 900 Euro mehr auf dem Haushaltskonto."

Der Grund: Solarenergie ist unbegrenzt und kostenlos verfügbar und in Verbindung mit einer modernen Erdgas-Brennwertheizung absolut zuverlässig. Wenn die Sonne scheint, wird das Wasser über die Solar-Kollektoren auf dem Dach erwärmt und kann direkt genutzt werden. Scheint die Sonne mal nicht, springt die Erdgas-Heizung ein und erhitzt das Wasser. Und das besonders effizient und umweltschonend. Im Vergleich zu einer alten Gasheizung, stößt die Kombination aus moderner Erdgas-Brennwerttechnik und Solar knapp 45 Prozent weniger CO2 aus.

Noch ein Vorteil für clevere Bauherren: Der Wechsel auf das effiziente Duo Erdgas und Solar wird zusätzlich vom Staat bezuschusst. Für ein Einfamilienhaus mit 135 Quadratmeter Wohnfläche beträgt die Förderung beispielsweise 3.600 Euro. Das reduziert die Investitionskosten um über ein Viertel. Erdgas-Brennwertheizungen lassen sich außerdem schrittweise aufbauen und beispielsweise erst nachträglich um ein Solarpanel ergänzen - immer passend zur eigenen Finanzplanung.

Pressekontakt:

Zukunft ERDGAS e.V.
Michael Oppermann
Neustädtische Kirchstraße 8
10117 Berlin
Tel: 030-460 60 15 63
Fax: 030-460 60 15 61
presse@erdgas.info

Original-Content von: Zukunft ERDGAS e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zukunft ERDGAS e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: