Zukunft ERDGAS e.V.

Erdgasmobilität auf der IAA 2015: Kraftstoff für eine saubere Zukunft

Berlin (ots) - In wenigen Tagen fällt der Startschuss für die 66. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) Pkw in Frankfurt am Main. Dieses Jahr steht die internationale Messe unter dem Motto "Mobilität verbindet" - ein Leitspruch, der auch für die Erdgasmobilität gilt, die geringe Kraftstoffkosten, Fahrspaß und Klimaschutz auf einen Nenner bringt. Am Stand von Zukunft Erdgas wird ein Querschnitt durch das aktuelle Modellangebot gezeigt. Darüber hinaus ist das Siegerfahrzeug des Effizienzwettbewerbs Shell Eco-marathon zu bestaunen.

Erdgas punktet nicht nur durch einen konkurrenzlos günstigen Preis an der Tankstelle, sondern auch mit einem kleinen ökologischen Fußabdruck. Angesichts der ambitionierten Treibhausgasreduktionsziele der Bundesregierung spricht vor allem die CO2-Bilanz von Erdgas für sich: Im Vergleich zu einem Benziner können diese um rund 25 Prozent gesenkt werden. Darüber hinaus wird mit dem klimaschonenden Kraftstoff der Ausstoß von Kohlenmonoxid, Schwefeldioxid-, Ruß- und anderen Partikelemissionen nahezu vollständig vermieden. Erdgas kann auch regenerativ als Bio-Erdgas oder Power-to-Gas gewonnen werden und ist dann nahezu klimaneutral. Schon heute liegt der Bioanteil von Erdgas als Krafstoff bei rund 20 Prozent. "Erdgasfahrzeuge sind hier anderen Antriebsarten einen großen Schritt voraus, weil sie einen umweltschonenden Kraftstoff und höchste Effizienz miteinander verbinden." Das wird die Initiative führender Unternehmen der deutschen Gaswirtschaft auf der IAA 2015 unter Beweis stellen. Auf dem rund 300 Quadratmeter großen Stand in Halle 8 steht neben aktuellen Serienmodellen von Audi, Seat, Skoda und Volkswagen auch das Siegerfahrzeug des Shell Eco-marathon 2015 - ein von Studenten konstruiertes Erdgasauto mit Rekordreichweite.

"Erdgas als Kraftstoff ist aber keine Zukunftsmusik", betont Kehler. "Die Fahrzeugtechnik wird von namhaften Autoherstellern angeboten, ist längst auf deutschen Straßen angekommen und in der Praxis bewährt". Vor wenigen Monaten hat zum Beispiel Audi den A4 Avant als Erdgasvariante angekündigt, der Ende 2016 mit 170 PS auf den Markt kommen und das Angebot des aktuellen A3 Sportback g-tron ergänzen soll. Mittlerweile sind rund 22 Modelle auf dem Markt, die serienmäßig über einen Erdgasantrieb verfügen.

Ein konkurrenzlos günstiger Preis an der Tankstelle, leistungsstarke Motorentechnik und niedrige CO2-Emissionen sind nur einige Argumente, die für den alternativen Antrieb sprechen. Hinzu kommt, dass viele Erdgasfahrzeuge mittlerweile nicht mehr kosten als ein vergleichbares Dieselmodell und die Steuervergünstigung für den Kraftstoff über 2018 hinaus verlängert wurde.

Druckfähiges Bildmaterial und weitere Informationen unter www.erdgas-mobil.de.

Über Zukunft ERDGAS e.V.

Zukunft ERDGAS e.V. ist die Initiative der deutschen Erdgaswirtschaft. Im Mobilitätssektor setzt sie sich dafür ein, ERDGAS und BIO-ERDGAS als Kraftstoff stärker auf dem Markt zu etablieren. Der an über 900 Tankstellen in Deutschland erhältliche preiswerte alternative Kraftstoff kann erheblich dazu beitragen, die Lärmbelastung und die Emissionen im Straßenverkehr - insbesondere von CO2, Stickoxiden und Feinstaub - zu reduzieren. 100.000 Erdgasfahrzeuge sind bereits heute auf deutschen Straßen unterwegs. Getragen wird Zukunft ERDGAS von führenden Unternehmen der Erdgaswirtschaft wie Importeuren, Regionalversorgern und Stadtwerken.

Pressekontakt:

Zukunft Erdgas e.V.
Michael Oppermann
Neustädtische Kirchstraße
10117 Berlin
Tel: 030 460 60 15 63
Fax: 030 460 60 15 61
Mail: presse@erdgas.info
www.erdgas-mobil.de

Original-Content von: Zukunft ERDGAS e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zukunft ERDGAS e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: