Zukunft ERDGAS e.V.

Zehn gute Gründe für ein Erdgasauto

Infografik: Mobil mit Erdgasfahrzeugen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/72142 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/erdgas mobil GmbH"

Berlin (ots) - Alternative Antriebe sind unverzichtbar, damit im Straßenverkehr der CO2-Ausstoß sinkt. Eine wichtige Option sind Erdgasfahrzeuge, die niedrige Emissionen mit hoher Fahrleistung und ökonomischen Vorteilen kombinieren. erdgas mobil hat zehn gute Gründe für ein Erdgasfahrzeug in einer Infografik zusammengetragen.

1) Erdgasfahrzeuge sind günstig in der Anschaffung.

Bisher galten Erdgasfahrzeuge als deutlich teurer als konventionelle Antriebe. Dieses Vorurteil ist jedoch überholt: Denn die Anschaffungspreise von Erdgas- und Dieselmodellen haben sich in den letzten Jahren immer mehr angeglichen. Eine Untersuchung von erdgas mobil hat 2014 ergeben, dass der Mehrpreis zwischen Erdgas und Diesel nur noch bei wenigen hundert Euro liegt; bei manchen Modellen sogar darunter. Vergleicht man die ausstattungsbereinigten Preise eines Fiat Panda ist die Natural Power-Version sogar nur 60 Euro teurer als das Dieselmodell.

2) Erdgasfahrzeuge sind leistungsstark.

Die ersten Erdgasfahrzeuge konnten sportliche Fahrer noch nicht überzeugen. Das hat sich deutlich geändert. Viele Hersteller setzen auf Downsizing und Turbomotoren, was bei Pkw eine Leistung von bis zu 156 PS möglich macht. Deshalb stehen Erdgasautos in puncto Schnelligkeit und Beschleunigung herkömmlichen Fahrzeugen in Nichts mehr nach.

3) Erdgasfahrzeuge verfügen über eine hohe Reichweite.

Erdgasmotoren wurden in den vergangenen Jahren stetig weiter entwickelt. Sie verfügen nun nicht nur über mehr Power, sondern sind heute auch weitaus effizienter als früher. Das führt zu einem niedrigeren Verbrauch und damit zu höheren Reichweiten im Erdgasmodus. Bis zu 650 Kilometer sind im reinen Erdgasbetrieb möglich. Wird der Benzintank zusätzlich genutzt, steigt die Reichweite auf bis zu 1.380 Kilometer.

4) Tanken ist schnell, einfach und sicher.

Ein Stopp an der Erdgastankstelle dauert nicht länger als der Halt mit einem Benzin- oder Dieselfahrzeug. Die Zapfpistole wird auf den Tankstutzen gesetzt und verriegelt. Anschließend wird nur der Startknopf an der Zapfsäule gedrückt und in wenigen Minuten ist der Erdgastank wieder voll. Mit mehr als 5 Millionen Tankvorgängen im Jahr hat sich die Technik bewährt.

5) Mit Erdgasfahrzeugen spart man Geld.

Dass man mit Erdgas als Kraftstoff sparen kann, hat sich bereits herumgesprochen. Auch in Zeiten der niedrigen Ölpreise blieb Erdgas der günstigste Kraftstoff an der Tankstelle. Laut erdgas mobil kostete Erdgas 2014 im Schnitt 0,72 Euro pro Liter (umgerechnet auf Liter Super-Äquivalent). Der Benzinpreis lag bei 1,53 Euro, der Dieselpreis bei 1,35 Euro. Damit der Preisvorteil beim Tanken und der wirtschaftliche Vorteil erhalten bleibt, hat die Bundesregierung mehrmals bekräftigt, die Steuervergünstigung für Erdgas als Kraftstoff über 2018 hinaus zu verlängern.

6) Die Modellvielfalt umfasst alle Klassen.

In den vergangenen zwei Jahren haben die Autohersteller eine neue Modelloffensive gestartet und die Palette deutlich erweitert. Aktuell bieten sieben Marken 24 Pkw-Modelle mit Erdgasantrieb an. Die Vielfalt umfasst alle Klassen - angefangen vom Kleinwagen über den Kompakten bis hin zu Limousine und Familienvan. Auch Volumenmodelle, wie zum Beispiel der VW Golf oder der Audi A3, wurden mit Erdgas ausgestattet. Rein rechnerisch kann inzwischen jeder vierte zugelassene Pkw mit Erdgasmotor angeboten werden.

7) Es gibt ein flächendeckendes Erdgastankstellennetz.

Mit rund 920 Stationen verfügt Deutschland über das zweitgrößte Erdgastankstellennetz Europas. In den vergangenen Jahren sind vor allem entlang von Autobahnen, Bundesstraßen und in Ballungszentren Erdgaszapfsäulen in Betrieb gegangen. Außerdem wurde in die Tankstellenqualität investiert. So stehen Erdgastankstellen in Bezug auf Öffnungszeiten, Verfügbarkeit und Zahlungsmöglichkeiten herkömmlichen Tankstellen ins Nichts nach. Auch in die Tankstellentechnik wurde investiert und den gestiegenen Anforderungen angepasst.

8) Parken ist überall erlaubt.

Entgegen einem weitverbreiteten Vorurteil dürfen Erdgasfahrzeuge in Tiefgaragen problemlos parken. Der Grund: Erdgas verflüchtigt sich schnell in der Umgebungsluft und es besteht keinerlei Gefährdungspotenzial.

9) Erdgasfahrzeuge sind sicher.

Bis auf die Einsparungen beim Tanken unterscheiden sich Erdgasfahrzeuge nicht von konventionellen Autos. Insbesondere auch in puncto Sicherheit: Sie sind genauso sicher wie Fahrzeuge mit herkömmlichem Antrieb. Das haben verschiedene Crash- und sogar Brandtests von unabhängiger Seite ergeben. Die Erdgastanks gehören sogar zu den sichersten Komponenten im Fahrzeug und werden vor Zulassung und Einbau streng geprüft.

10) Der Kofferraum bleibt erhalten.

Der Kofferraum ist für Familien aber auch für Gewerbetreibende ein wichtiges Kaufkriterium. Damit dieser auch bei Erdgasfahrzeugen erhalten bleibt, werden die Gastanks unterflur verbaut. So bleibt das Kofferraumvolumen bei Familienkombi und Kastenwagen nahezu unangetastet.

Die Infografik steht auch in animierter Form unter https://www.erdgas-mobil.de/10GuteGruende/ zur Ansicht und zum Download bereit. In bereits gedruckter Form ist sie auch unter https://www.erdgas-mobil.de/shop bestellbar.

Über erdgas mobil

erdgas mobil ist eine Initiative führender Unternehmen der deutschen Gaswirtschaft, um Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff stärker auf dem Markt zu etablieren. Der an mittlerweile rund 900 Tankstellen in Deutschland erhältliche alternative Kraftstoff hat vor allem durch die Beimischung von Bio-Erdgas das Potenzial, langfristig einen bedeutenden Beitrag zur Verringerung von Emissionen im Straßenverkehr - insbesondere von CO2, Lärm, Stickoxiden und Feinstaub - zu leisten. So werden beispielsweise bei einer 20-prozentigen Bio-Erdgas-Beimischung gegenüber einem Benziner rund 39 Prozent CO2 eingespart. Der Preis für den alternativen Kraftstoff liegt durchschnittlich rund 50 Prozent unter dem für Benzin, gegenüber Diesel können 30 Prozent gespart werden.

Druckfähiges Bildmaterial und weitere Informationen unter www.erdgas-mobil.de.

Pressekontakt:

Katja Waldor, Projektleitung PR/Online
erdgas mobil GmbH
Neustädtische Kirchstraße 8
D-10117 Berlin
Telefon: +49 (0)30 /460 60 15 - 86
Fax: +49 (0)30 / 460 60 15 - 91
E-Mail: presse@erdgas-mobil.de

Original-Content von: Zukunft ERDGAS e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zukunft ERDGAS e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: