Zukunft ERDGAS e.V.

Spritkosten um 55 Prozent senken und mehr als 2.000 Euro im Jahr sparen (BILD)

Spritkosten um 55 Prozent senken und mehr als 2.000 Euro im Jahr sparen (BILD)
Monatliche Energiekosten eines Drei-Personen-Musterhaushalts im Jahr 2010 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/erdgas mobil GmbH"

Ein Dokument

Berlin (ots) - Fast täglich verzeichnen die Preise für Benzin und Diesel neue Rekordhöhen - und gerade vor den Osterfeiertagen ist mit weiteren Preissteigerungen zu rechnen. Nicht so bei Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff, deren Preis seit vielen Jahren stabil ist. Mittlerweile ist der Abstand zwischen den herkömmlichen Kraftstoffen und der Alternative Erdgas so hoch wie noch nie. Wie erdgas mobil berechnet hat, können Autofahrer durch den Umstieg auf den alternativen Kraftstoff gegenüber Benzin und Diesel aktuell mehr als die Hälfte sparen.

Um mobil zu sein müssen Haushalte heute noch tiefer in die Tasche greifen als je zuvor, das geht unter anderem aus den aktuellen Zahlen des ADAC hervor. Die Loslösung von Kraftstoffen, die auf Erdöl basieren ist daher wichtiger denn je. Mit Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff existiert eine ausgereifte Alternative, die verfügbar ist und sich im Alltag bereits bewährt hat. Das belegt die zunehmende Zahl der Erdgasfahrzeuge vor allem auch im Flottenbereich und bei Vielfahrern und Pendlern.

Wie Berechnungen von erdgas mobil auf Basis der aktuellen ADAC Autokosten zeigen, können durch den Umstieg auf Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff die Tankkosten um mehrere tausend Euro pro Jahr gesenkt werden. Eine Vollkostenrechnung, die alle Aspekte wie beispielsweise die höheren Anschaffungskosten eines Erdgasfahrzeugs berücksichtigt, zeigt, dass ein Vielfahrer jährlich mehr als 2.000 Euro gegenüber dem vergleichbaren Benziner sparen kann. Gleichzeitig wird der CO2-Ausstoß um eine Tonne gesenkt. Verglichen wurde ein VW Passat TSI EcoFuel Highline (110 kW) mit einem 2.0 TDI Highline (103 kW) und einem 1.8 TSI Highline (118 kW). Während die Erdgasversion über eine Haltedauer von vier Jahren mit einer Fahrleistung von 30.000 Kilometer im Jahr Betriebskosten in Höhe von 6.725,76 Euro verursacht, liegen sie beim Diesel bei 9.896,16 Euro und beim Benziner bei 14.981,76 Euro.* Über die gesamte Haltedauer sind damit Einsparungen von mehr als 3.000 Euro (Diesel) bzw. mehr als 8.000 Euro (Benziner) möglich.

Auch bei anderen Modellen ergeben sich ähnliche Einsparungen. "Der Preisabstand zwischen Erdgas und Benzin hat einen historischen Höchstwert erreicht. Das liegt an der steigenden Nachfrage bei einem gleichzeitig sich verknappenden Angebot von Öl.", betont Dr. Timm Kehler. "Wer jetzt handelt und sich ein Erdgasfahrzeug anschafft, kann so viel Geld sparen wie noch nie. Und macht sich gleichzeitig unabhängig von zukünftigen Preisentwicklungen bei Benzin und Diesel."

*Quelle ADAC Autokosten und Internetrecherche sowie Bruttopreise laut ARAL vom 26. März 2012 (Diesel 1,55 EUR/l, Benzin 1,67 EUR/l, Erdgas 1,10 EUR/kg)

Über erdgas mobil

erdgas mobil ist eine Initiative führender Energieversorgungsunternehmen, um Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff stärker auf dem Markt zu etablieren. Der alternative Kraftstoff hat vor allem durch die Beimischung von Bio-Erdgas das Potenzial, langfristig einen bedeutenden Beitrag zur Verringerung von Emissionen im Straßenverkehr - insbesondere von CO2, Lärm, Stickoxiden und Feinstaub - zu leisten. So werden beispielsweise bei einer 20-prozentigen Bio-Erdgas-Beimischung gegenüber einem Benziner rund 39 Prozent CO2 eingespart. Der Preis für den alternativen Kraftstoff liegt durchschnittlich rund 50 Prozent unter dem für Super, gegenüber Diesel können 30 Prozent gespart werden. In Deutschland finden sich derzeit rund 900 Erdgastankstellen, die mehrheitlich in Markentankstellen integriert sind.

Druckfähiges Bildmaterial und weitere Informationen unter www.erdgas-mobil.de

Pressekontakt:

Ulrike Rusch, Projektleitung PR
erdgas mobil GmbH
Telefon: +49 (0)30 - 2008 95 97 - 1885
E-Mail: presse@erdgas-mobil.de

Original-Content von: Zukunft ERDGAS e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zukunft ERDGAS e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: