Prophet

Umfrage zur Kundenzufriedenheit: Sieben von zehn Bundesbürgern erleben bei Einkäufen und im Service regelmäßig frustrierende Momente
CEOs nehmen Kundenorientierung noch nicht ernst genug

Berlin (ots) - Schlechter Service, mangelhafte Qualität, pampige Mitarbeiter - viele Kunden werden bei Einkäufen, der Nutzung der Produkte oder im Kundenservice immer wieder von Unternehmen enttäuscht. 71 Prozent der Bundesbürger erleben unter dem Strich als Kunden häufig Momente, die sie enorm frustrieren. Dabei ließen sich die meisten Probleme mit gesundem Menschenverstand lösen, meinen nahezu 80 Prozent der befragten Bundesbürger und kommen mehrheitlich (62 Prozent) zu dem kritischen Urteil: Den meisten Marken und Unternehmen scheint es nicht wirklich wichtig zu sein, mich als Kunden zu begeistern. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der weltweit tätigen Markenberatung Prophet unter 1.000 Bundesbürgern zum Thema "Kundenerfahrungen - zwischen Faszination und Frust."

Der Ärger über die Unternehmen und ihren Umgang mit den Kunden ist offenbar groß. Die Kunden fühlen sich selbst von ihren Lieblingsmarken oder Lieblingsunternehmen häufig enttäuscht. Dabei reagieren Frauen noch sensibler als Männer. Besonders problematisch für Unternehmen ist, dass offenbar ein einziges schlechtes Erlebnis mit einer Marke alle vorher gemachten guten Erfahrungen zunichte machen kann.

"Der Frust resultiert aus dem, was Kunden Tag für Tag erleben. Viele Unternehmen betrachten ihre Klientel als gegeben und verhalten sich entsprechend. Der Fokus liegt auf internen Prozessen, Kundenorientierung ist da oft nur eine Phrase", analysiert der Markenexperte Felix Stöckle die Ergebnisse der Umfrage. Stöckle ist Partner im Berliner Büro der Strategieberatung Prophet. Die größten Probleme der Unternehmen im Umgang mit den Kunden seien die Binnenperspektive und das Silodenken. Kunden hätten eben häufig das Gefühl, dass Unternehmen eher aus ihrem eigenen Interesse handelten, als aus Sicht der Kunden

Was sollten Firmen aus den Umfrage-Ergebnissen lernen, worauf sollten die Unternehmenslenker besonders achten? "Nur wenn man Kundenorientierung tatsächlich ernst nimmt und immer wieder als Mantra gegenüber allen Mitarbeiter kommuniziert und vor allem vorlebt, werden diese sich entsprechend verhalten", rät Stöckle. Die Optimierung des Kundenerlebnisses (Customer Experience) sei dabei eine ganzheitliche Aufgabe, die interdisziplinäres Handeln erfordere.

Unter folgenden Links finden Sie ein exklusives Interview mit Felix 
Stöckle sowie weitere Inhalte zum Thema Kundenerlebnisse:
http://bit.ly/1n8NI6O
http://bit.ly/1o0Vwaa
http://bit.ly/1oLQAGj 
Über Prophet (www.prophet.com)
Prophet ist eine weltweit tätige strategische Marketing- und 
Markenberatung mit Büros u.a. in Berlin, London, Zürich, Hongkong, 
San Francisco und New York. Mit mehr als 350 Beratern unterstützt 
Prophet Unternehmen wie BMW, Cisco, Electrolux, GE, Johnson & 
Johnson, Kellogg's, McDonald's, Visa, oder Zurich Financial bei der 
Entwicklung von Wachstumsstrategien, der Innovation ihrer 
Geschäftsmodelle, der Weiterentwicklung ihrer Markenstrategien sowie 
der Transformation ihres Marketings. Dazu vereint Prophet Kompetenzen
in den Bereichen Marke, Marketing, Innovation, Design, Digital und 
Analytics zu interdisziplinären Lösungen. 

Pressekontakt:

Prophet
Zoë Oakes
European Marketing
Tel: ++44 207 420 3710
mail: zoakes@prophet.com

Prophet Germany GmbH
Oranienburger Straße 66
10117 Berlin
Telefon: +49 (0)30 847 107 810
Fax: +49 (0)30 847 107 811

Original-Content von: Prophet, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Prophet

Das könnte Sie auch interessieren: