International Justice Mission e.V.

IJM-Menschenrechtsanwalt Willie Kimani in Nairobi entführt
Menschenrechtsorganisationen fordern #JusticeinKenya

IJM-Menschenrechtsanwalt Willie Kimani in Nairobi entführt / Menschenrechtsorganisationen fordern #JusticeinKenya
IJM-Menschenrechtsanwalt Willie Kimani in Nairobi entführt / Menschenrechtsorganisationen fordern #JusticeinKenya / Seit sieben Tagen entführt: Anwalt Willie Kimani / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/112164 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...

Berlin (ots) - Die internationale Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM) gibt heute bekannt, dass drei Personen, darunter Mitarbeiter und Anwalt Willie Kimani sowie Klient Josephat Mwenda, am 23. Juni in Nairobi entführt wurden. Klient Mwenda (24) war Opfer von falscher Anschuldigung und massiver Polizeigewalt geworden und geht mit Anwalt Kimani gerichtlich gegen den Machtmissbrauch vor. Beide befanden sich am 23. Juni auf dem Rückweg von einer Gerichtsanhörung, als sie und ihr Taxifahrer, Joseph Muiruri, entführt wurden. "Wir sind schockiert über diesen schrecklichen Vorfall und werden alles tun, um die Männer schnellstens zu finden und ihren wartenden Familien beizustehen", sagt Anwältin Claire Wilkinson, Leiterin des IJM-Büros in Nairobi.

Zusammen mit den kenianischen Behörden sucht IJM rund um die Uhr nach den Vermissten. Ebenso wurde von der Organisation ein internationaler Krisenstab eingerichtet. Zurzeit gibt es noch keine offiziellen Hinweise, wo sich die Männer befinden oder wer die Entführer sind. "Jetzt geht es darum mit vielen Unterstützern aus Deutschland und aller Welt die kenianische Regierung zu bitten, sofort alle weiteren notwendigen Schritte zu veranlassen, um die entführten Männer zu finden", sagt Dietmar Roller, Vorstandsvorsitzender von IJM Deutschland. "Jeder kann mithelfen, dieses Verbrechen aufzuklären." Seit heute Nacht läuft international eine Social Media Kampagne mit dem Hashtag #JusticeinKenya. In Kenia haben sich bereits gestern 12 Menschenrechtsorganisationen zusammengeschlossen, darunter auch Amnesty International, um mit IJM bei den zuständigen Behörden um eine schnelle Aufklärung des Falls zu bitten.

IJM Deutschland bittet Vertreter aller Medienformate mit uns die Entführung der drei Männer bekannt zu machen, sodass unser Aufruf an die Regierung in Kenia, vertreten durch den kenianischen Botschafter für Deutschland, Joseph Magutta, bekannt wird.

IJM Deutschland e. V. ist der deutsche Zweig der weltweit agierenden Menschenrechtsorganisation International Justice Mission Deutschland (IJM), die sich in zehn Ländern in Afrika, Asien und Südamerika für Betroffene von Sklaverei, Menschenhandel und anderen Formen von massiver Gewalt einsetzt.

IJM Kenia vertritt vor Gericht unschuldig Inhaftierte sowie Opfer von Polizeigewalt und setzt sich mit den lokalen Behörden für ein funktionierendes Rechtssystem zum Schutz aller Bürger ein. http://ijm-deutschland.de/justiceinkenya/

Pressekontakt:

Dietmar Roller, Vorstandsvorsitzender IJM Deutschland, steht Ihnen 
jederzeit für weitere Informationen und Interviews zur Verfügung.
Kontakt über Judith Kühl, Leitung Öffentlichkeitsarbeit,
jkuehl@ijm-deutschland.de,
030 246369013
Original-Content von: International Justice Mission e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: International Justice Mission e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: