DER Touristik

DER Touristik: Alle Augen auf den Sommer 2015
Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen sowie ITS, Jahn Reisen und Travelix erwarten weitere Buchungswelle für den Sommer

Frankfurt/Köln/Berlin (ots) - Die sechs Reiseveranstalter der DER Touristik, ITS, Jahn Reisen und Travelix sowie Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen, verzeichneten einen fulminanten Start in das Touristikjahr 2014/2015. Anlässlich ihrer Pressekonferenz zur ITB in Berlin zeigten sich René Herzog, Sprecher der Geschäftsführung der DER Touristik Köln (Pauschalreisen), und Michael Frese, Sprecher der Geschäftsführung der DER Touristik Frankfurt (Fern- und Individualreisen), mit der Buchungsentwicklung seither zufrieden. Und die Zeichen für ein erfolgreiches Touristikjahr stehen weiterhin gut: 37 Prozent der Deutschen wollen in diesem Jahr erst im Laufe des Jahres über eine größere Reise entscheiden. Grund genug für Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen sowie ITS, Jahn Reisen und Travelix, mit einer zweiten Buchungswelle für den Sommer zu rechnen.

Die Gewinner im Rennen um den Sommerurlauber

Rekordverdächtig war der Buchungsstart Sommer 2015 für ITS, Jahn Reisen und Travelix. Im November 2014 lagen die Eingänge zum Beispiel für Ägypten im Vergleich zum Vorjahr mehr als doppelt so hoch. Auch Reisen nach Griechenland und auf die Kanaren waren stark gefragt. Im Dezember und Januar allerdings ließ die Nachfrage für Sommerurlaub insgesamt merklich nach. "Die Hoffnung auf ein Last-Minute-Schnäppchen ist für viele Urlauber in diesem Jahr größer als die attraktiven Frühbucherrabatte", bilanziert René Herzog. Für einige Ziele in Griechenland geht diese Rechnung möglicherweise nicht auf. "Für die beliebten Urlaubsorte auf Kreta und Rhodos sollten Kunden nicht zu lange warten, denn das Angebot ist begrenzt", erklärt Herzog weiter.

Mit großer Spannung wird die Entwicklung in der Türkei beobachtet. Eines der wichtigsten Sommer-Zielgebiete der Kölner Veranstalter ist bisher verhaltener gebucht als andere Klassiker wie beispielsweise die Kanaren oder Griechenland. "Die Türkei spielt eine führende Rolle unter den touristischen Zielgebieten unserer Veranstalter. Der jahrelange Erfolgsfaktor - das gute Preis-Leistungs-Verhältnis in Verbindung mit einzigartiger Infrastruktur bei hoher Qualität muss gewahrt bleiben, um an die Vorjahreserfolge anzuknüpfen", ist sich Herzog sicher.

Keine Angst vor der Euro-Schwäche: Veranstalter-Fernreisen bleiben günstig!

Die Frankfurter Veranstalter Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen starteten mit einem sehr guten Buchungsplus in die neue Saison und haben das hohe Niveau des Vorjahres übertroffen. Selbst die Euro-Schwäche konnte der Buchungsbereitschaft nichts anhaben: Vor allem Urlaub in der Ferne steht 2015 hoch im Kurs. Der Grund liegt für Michael Frese auf der Hand: "Wir haben uns frühzeitig Devisen gesichert und gut kalkuliert. Wer seine Fernreise jetzt bei uns bucht, profitiert von günstigen Preisen, sowohl für die laufende Wintersaison als auch für den kommenden Sommer."

Hohe Zuwächse verzeichnen die Frankfurter Marken für Nordamerika, die Karibik und den Indischen Ozean sowie für Reisen nach Südamerika und Thailand. Dabei gibt es ganz besondere Gewinner: Hoch in der Gunst der Urlauber steht in diesem Sommer Kuba, denn viele Gäste möchten das Land jetzt noch so erleben, wie es ist. Freses Tipp: "Hier sollte man schnell sein, denn die Nachfrage steigt kontinuierlich." Groß im Kommen ist Aruba. Die Karibikinsel überzeugt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und guten Flugverbindungen. Erfreulich entwickeln sich auch die Buchungen für Japan. "Das Land findet gerade wieder zu seiner alten Stärke zurück", so Frese. Weniger gebucht werden Reisen nach Ostafrika und das südliche Afrika. Für den Sommer 2015 zeichnet sich jedoch eine positive Tendenz für diese Ziele ab, da die Ebola-Welle überwunden scheint.

Im Winter mehr sonnen- denn schneehungrige Urlauber

Der Winter hat spät Einzug gehalten in den Skiregionen der Alpen. Seit Neujahr heißt es aber in den meisten Regionen "Ski und Rodel gut". Mit der Schneehöhe wachsen auch die Gästezahlen bei den Veranstaltern der DER Touristik Köln Woche für Woche. Besonders erfreulich ist der Start des ersten lti hotels in Österreich. Die Buchungseingänge für das lti alpenhotel Kaiserfels in St. Johann in Tirol liegen über den Erwartungen. Das Haus mit eigenem Skiverleih und Skischule und der einzigartigen Lage direkt an der Skipiste begeistert seine Gäste aus dem Stand. Die Weiterempfehlungsrate liegt einen Monat nach der Eröffnung bei 99 Prozent. Weitere Gewinner des Winters sind die Kanaren und Madeira sowie die nordafrikanischen Ziele Ägypten und Marokko. Das Nachbarland Tunesien hingegen musste leichte Rückgänge im Vergleich zum starken Vorjahr hinnehmen. Insgesamt liegen die Buchungen für den Winter 2014/2015 bei ITS, Jahn Reisen und Travelix 7 Prozent über dem Vorjahr. Dabei sind die Sonnenziele in Summe stärker gefragt als Wintersportorte.

Vom Sommerziel zum Winterhit

Die nordischen Länder, als klassisches Sommerreiseziel, entwickeln sich zum Winter-Geheimtipp. So verzeichnet Dertour für Island und Nordnorwegen sowohl für den Winter als auch für den Sommer hohe zweistellige Zuwächse. Publikumsmagnet in Island ist im Winter vor allem die Region rund um Reykjavik. Nordnorwegen lockt die Besucher mit Walbeobachtungen und Polarlichtern. In der Hitliste folgt Finnland. Gut die Hälfte der Gäste bucht im Sommer eine Rundreise durch Nordeuropa. In diesem Segment hat der Rundreisespezialist Dertour ein Plus im zweistelligen Bereich. Derzeit profitieren Urlauber von den schwachen skandinavischen Kronen, die gegenüber dem Euro nochmals gefallen sind. "Zwar sind die nordischen Länder dadurch keine Ziele für Schnäppchenjäger, aber Reisen dorthin werden im Sommer 2015 durchaus erschwinglich", so Michael Frese.

Die klassischen Autoreiseziele Deutschland, Österreich und Frankreich entwickeln sich heterogen. Vor allem die Urlaubsorte an den deutschen Küsten und im bayerischen Wald werden bereits jetzt sehr gut für den kommenden Sommer gebucht. Aber auch viele andere Regionen im Nahbereich werden bei den ersten Sonnenstrahlen von einem Buchungsschub profitieren, ist sich Frese sicher. Wer ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, der ist in Polen mit seinen vielen neuen Hotels an der Ostseeküste gut aufgehoben. Das macht Polen bereits jetzt zu den Gewinnern. Hier verzeichnet Dertour für den Sommer 2015 hohe zweistellige Zuwächse.

Zum Hintergrund:

Die DER Touristik ist der zweitgrößte deutsche Reisekonzern und gehört zur REWE Group. Mehr als 6 Millionen Gäste verreisen pro Jahr mit ihren Veranstaltern. Dazu zählen die Marken ITS, Jahn Reisen und Travelix am Standort Köln sowie die Marken Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen mit ihrem Angebot an Individual- und Fernreisen am Standort Frankfurt. Im stationären Reisebürovertrieb ist die DER Touristik mit rund 2.100 Vertriebsstellen deutschlandweit Marktführer. Dazu gehören die Vertriebslinien DER Reisebüro, das Franchisesystem Derpart sowie die Organisation der mittelständischen inhabergeführten Reisebüros unter dem Dach des DER Touristik Partner-Service (DTPS). Der Onlinevertrieb wird über die Domain der.com abgedeckt. Mit der Geschäftsreisesparte FCm Travel Solutions bietet die DER Touristik mittelständischen Unternehmen und international tätigen Konzernen umfangreiche Dienstleistungen rund um das Geschäftsreisemanagement an. Im Jahr 2013 erwirtschaftete die DER Touristik 4,6 Milliarden Euro Umsatz. 6.277 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ein weltweites Netz an Agenturen setzen sich für diesen Erfolg ein.

Weitere Informationen unter www.dertouristik.com.

Pressekontakt:

Unternehmenskommunikation DER Touristik Frankfurt
Angela de Sando
Pressesprecherin/Teamleiterin Pressestelle
Tel.: 069 9588-1604
angela.desando@dertouristik.com

Unternehmenskommunikation DER Touristik Köln
Anne Schmidt
Pressesprecherin/Teamleiterin Pressestelle
Tel.: 01103 42712
anne.schmidt@dertouristik.com

Original-Content von: DER Touristik, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DER Touristik

Das könnte Sie auch interessieren: