CEWE Stiftung & Co. KGaA

Neue Wege eines Fotografen: CEWE FOTOBUCH eröffnet neue Umsatzfelder (mit Bild)

Die Imagebroschüre von dem Badeinrichter Peter Falk, Oldenburg, wurde von Robert Geipel als CEWE FOTOBUCH gestaltet und produziert. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/CeWe Color AG & Co. OHG"

Oldenburg (ots) - Profifotograf Robert Geipel gehört zu den erfolgreichen Lichtbildnern in Deutschland und zu jenen "Handwerkern" und Fotokünstlern, die immer wieder auf der Suche sind - auf der Suche nach neuen Wegen in der Fotografie und innovativen Umsatzfeldern. Robert Geipel, Leiter des Werbestudios Wöltje in Oldenburg, arbeitete für Kunden wie Meika, Dorma, Beluga Group, Edeka, Seetel (Usedom), Kühne, Vierol, Steinway und erstellt professionelle Aufnahmen für Architekten und Bauzeichner. Vor geraumer Zeit hat der Fotograf das CEWE FOTOBUCH als wichtiges Medium für seine berufliche Arbeit entdeckt und setzt es heute erfolgreich ein. Darüber hinaus gibt Robert Geipel in Fotokursen, wie im Künstlerhaus auf der Nordseeinsel Spiekeroog, sein Wissen zur Gestaltung und Erstellung eigener CEWE FOTOBÜCHER an Endverbraucher weiter.

Der Erfolg von Robert Geipel kommt nicht von ungefähr. Wie lautet seine Devise? Der 1955 in Frankfurt am Main geborene Geipel, seit 35 Jahren Fotograf und ausgezeichneter Werbefotograf in Wiesbaden sowie wissenschaftlicher Fotograf, verrät sein Geheimnis: "Die einen Kunden erwarten Künstler, die anderen, dass möglichst viele Situationen in einer Stunde abfotografiert werden, ohne Kompromisse in der Qualität. Ich bin froh, beides anbieten zu können, und natürlich auch alles dazwischen. Wichtig ist dabei eine umfangreiche Infrastruktur und eine perfekte Logistik. Das gibt Sicherheit, die ich gerne an meine Kunden weitergebe." Gerade in einer Zeit des Umbruchs in der Fotografie haben Fotografen, die Fotobücher für ihre Kunden erstellen, hervorragende Möglichkeiten, neue Zielgruppen anzusprechen.

Kleine Werbeagenturen zum Beispiel, Freiberufler, Architekten, erfolgreiche Künstler und andere Berufszweige die visuell arbeiten, sind sehr interessante potentielle Kunden für den Fotografen. Vor allem diejenigen, die an kleinsten und mittleren fotografischen "Auflagen" der Fotografien interessiert sind. Auch Jubiläen von Firmen sind ein willkommenes Ereignis. Robert Geipel legt von den Fotoshootings CEWE FOTOBÜCHER mit den nach erster Sichtung ausgewählten Aufnahmen in Form von Kontaktabzügen inkl. Bildnummern an, damit der Kunde eine übersichtliche Auswahl treffen kann.

Am Ende lässt Robert Geipel die Fotos nicht nur auf Fotopapier, Leinwand oder Acryl belichten, sondern gestaltet für Kunden auf Wunsch auch CEWE FOTOBÜCHER mit den ausgewählten Bildern von den entsprechenden Events als exklusive Dokumentationen. Er wählt dabei am Häufigsten das klassische Hardcoverformat 21 x 28 cm, das XL-Format (30 x 30 cm) oder das CEWE FOTOBUCH XXL (42 x 30 cm) in limitierter Auflage. Texte, wie etwa Vorworte und Bildbeschreibungen, werden nach Vorgabe eingefügt. Auch Firmen- und Verbandslogos und gegebenenfalls Presseberichte finden immer wieder in einem CEWE FOTOBUCH ihre Verwendung.

Geipel nutzt das Fotostudio nicht nur für aufwendige People-, Werbe- und Technikaufnahmen, sondern produziert mit seinem Team auch Videofilme, inzwischen in HD-Technik. Da der Fotograf zudem im Bereich Dokumentation und Reportage arbeitet, bietet er CEWE FOTOBÜCHER mit eingefügter DVD an. Geipel hat mit dieser neuen Präsentation und Geschäftsidee viel Erfolg: "In dem CEWE FOTOBUCH sind anspruchsvolle Aufnahmen in einem grafisch ansprechendem Layout zu finden, auf der eingelegten DVD die bewegten Bilder. Häufig sind auf der DVD auch aufgezeichnete Reden von Veranstaltung."

Stolz ist Geipel auf sein Fotoprojekt "BELUGA Revolution, Bau eines Schwergutfrachters", für das er ein Jahr lang mit der Kamera unterwegs war. In Mangalia, am schwarzen Meer in Bulgarien, hat der Fotograf auf der Daewoo Werft die Arbeiten von der ersten Stahlplatte bis hin zum Rohbau des Schwergutfrachters begleitet und später den Innenausbau in Eemshaven an der holländischen Nordseeküste, die Testfahrten und den Stapellauf in Hamburg dokumentiert. Das bildhafte Ergebnis verewigte Geipel in einem anspruchvollen CEWE FOTOBUCH.

Mit dem Produzieren von Fotografien und CEWE FOTOBÜCHERN gibt sich Geipel allerdings allein nicht zufrieden, sondern bietet darüber hinaus Firmen und Endverbrauchern Fotoseminare und Schulungen zu den Themen "Licht und digitale Fotografie" und zur Gestaltung eigener CEWE FOTOBÜCHER an. Um seine Popularität zu erhöhen, organisiert der Fotograf eigene Ausstellungen mit seinen Fotos in Banken, Behörden, Krankenhäusern, Wirtschaftsunternehmen und in Galerien. "Hier entwickeln sich hilfreiche Netzwerke für meine Arbeit und für neue CEWE FOTOBUCH Aufträge. Selbstverständlich biete ich bei meinen Ausstellungen auch Ausstellungskataloge in Form von CEWE FOTOBÜCHERN zu meinen Arbeiten an", sagt Geipel.

Ein weiteres Beispiel für die professionelle Präsentation mit Fotobüchern ist seine viel beachtete Ausstellung mit Reportageaufnahmen aus einem Gefängnis. Ein Katalog von der Ausstellung "Innenwelten" ist als CEWE FOTOBUCH erschienen.

Robert Geipel sieht den ungeschlagenen Vorteil, dass Texte und Bilder im CEWE FOTOBUCH zu jeder Zeit geändert werden können. Dadurch ist die ständige Aktualität des Printproduktes gewährleistet: "Alle Künstler und Galeristen sollten dieses Medium viel mehr für sich nutzen." Seine hochwertigen Plakate für die jeweilige Ausstellung vergrößert Geipel auf Fotopapier, da ihm bei regionalen Ausstellungen meist zehn Plakate reichen. Viele weitere Produkte von CeWe Color wie Leinwände, Fotokalender, -grußkarten und Geschenkartikel, helfen ihm dabei, seine Dienstleistung "Fotografie" auf professionellem Niveau zu präsentieren und damit weitere, neue Umsatzfelder zu erschließen.

Infos zu Robert Geipel: www.werbefotografie-woeltje.de , www.katalogprofi.com , www.oeins.de , www.kuenstlerhaus-spiekeroog.de

Weitere Informationen: www.cewe-fotobuch.de

Über CeWe Color: Der Foto-Dienstleister CeWe Color ist mit 13 hochtechnisierten Produktionsstandorten und ca. 2.800 Mitarbeitern in 24 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. Rund 2,6 Milliarden Fotos, über 2,6 Mio. CEWE FOTOBÜCHER und Foto-Geschenkartikel wurden 2008 an über 50.000 Handelskunden geliefert. Der Umsatz betrug 2008 420,0 Mio. Euro. CeWe Color ist "First Mover" bei der Einführung neuer digitaler Technologien, z. B. der Bestellung von Digitalfotos über das Internet oder mit Hilfe von Orderterminals (DigiFoto-Makern) im stationären Handel. Sehr erfreulich entwickelt sich das personalisierte CEWE FOTOBUCH. CeWe Color wurde 1961 von Senator h.c. Heinz Neumüller gegründet und von Hubert Rothärmel 1993 als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Die CeWe Color Holding AG ist im SDAX gelistet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

CeWe Color AG & Co. OHG
Dr. Hella Hahm
Tel.: 0441 / 404 - 400 (Sekr. - 234) oder 0171 / 34 50 530
Fax: 0441 / 404 - 421
E-Mail: hella.hahm@cewecolor.de,
Internet: www.cewecolor.de oder www.cewe-fotobuch.de

Original-Content von: CEWE Stiftung & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CEWE Stiftung & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: