CEWE Stiftung & Co. KGaA

ots Ad hoc-Service: CeWe Color Holding AG CeWe Color: "Bestes Ergebnis in der Unternehmensgeschichte"

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Oldenburg (ots Ad hoc-Service) - CeWe Color berichtet anläßlich der Bilanzpressekonferenz über das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte. Mit nochmals verbesserten Resultaten in fast allen Bereichen konnte das Unternehmen an die Aufwärtsentwicklung der letzten Jahre nahtlos anschließen. So berichtet das Unternehmen über eine beträchtliche Absatzsteigerung. Das Absatzvolumen, gemessen an entwickelten Filmen, wurde um 8,5 % auf 87,0 Mio. Filme gesteigert (doppelt so stark wie das Marktwachstum insgesamt). Erstmals stellte die Unternehmensgruppe über 3 Mrd. Farbbilder her, das sind 9,3 % mehr als im Jahr zuvor. CeWe Color erzielte einen Umsatz von Euro 394,2 Mio., das bedeutet 9,8 % mehr als im Vorjahr. Zum Wachstum trug wieder überproportional die Europäisierung des Geschäftes bei. Den relativ stärksten Zuwachs von 16,3 % erzielte die Gruppe in Mittelosteuropa. Sehr zufrieden ist der Vorstand auch mit der Entwicklung in den Benelux-Staaten. Obwohl CeWe Color dort mittlerweile seit fast 30 Jahren aktiv ist, konnte der Umsatz um 15 % auf Euro 67,6 Mio. gesteigert werden. Aufgrund des Wachstums und, so die Erklärung des Vorstandsvorsitzenden, Hubert Rothärmel, "der Leistungsverbesserung und Produktivitätssteigerung", entwickelten sich die Erträge überproportional: Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wuchs um 23,4 % auf Euro 37,2 Mio. Der Gewinn vor Körperschaftsteuern stieg von Euro 24,2 Mio. auf 29,1 Mio., das sind 20,5 % und der Jahres Überschuß von Euro 16,2 Mio. auf Euro 19,4 Mio., d.h. um 19,5 %. Das Ergebnis je Aktie nach DVFA/SG weist CeWe Color mit Euro 2,33 aus, welches das Vorjahresergebnis um 27 % übertrifft. Dies sind mit großem Abstand die besten Ergebnisse, welche die Unternehmensgruppe im Laufe ihrer Geschichte erzielen konnte. Hubert Rothärmel, Vorstandsvorsitzender, betont, daß die Leistungsfähigkeit der Unternehmensgruppe und die Stärke im Wettbewerb zu einem großen Teil auf der Tatsache beruht, daß durch hohe Investitionen die Betriebe ständig auf dem technologisch besten Stand gehalten werden. Für das Jahr 2000 hat sich der Vorstand einen Investitionsrahmen von bis zu Euro 44 Mio. gesteckt. Die Abschreibungen beliefen sich auf Euro 33,2 Mio. nach Euro 32,1 Mio. im Vorjahr. Der Anteil der Abschreibungen am Gesamtumsatz ist leicht zurückgegangen, nämlich von 8,9 % auf 8,4 %. Entsprechend der guten Ergebnisentwicklung stieg der Cash Flow nach DVFA/SG auf Euro 54,1 Mio. Der Cash Flow je Aktie nach DVFA/SG erhöhte sich von Euro 6,35 auf Euro 6,78, das sind plus 6,8 %. Die CeWe Color Holding AG will die Aktionäre an der über Plan liegenden Ergebnisexpansion durch Zahlung einer "Superdividende" teilhaben lassen. Der Aufsichtsrat und Vorstand werden der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende auf Euro 1,15 je Stückaktie vorschlagen, was einer Steigerung von über 23 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Diese wird von der vollen Steuergutschrift von Euro 0,50 begleitet sein, so daß die Brutto-Dividende Euro 1,65 beträgt. Das Wachstum von CeWe Color hielt im ersten Quartal 2000 weiter an. Der konsolidierte Umsatzerlös beträgt Euro 78,5 Mio., das ist ein Zuwachs von 9,2 %. In den 25 Laboren wuchs die Zahl der entwickelten Filme um 6,7 % auf 17,4 Mio. Noch dynamischer war der Anstieg der entwickelten Bilder um 7,3 % von 570 Mio. auf 612 Mio. Stück. Das Ergebnis lag voll im Plan und wird mit weiteren Details im Rahmen der Quartalsberichterstattung Ende Mai 2000 veröffentlicht. Die gute Mengenentwicklung 1999 und auch 2000 macht einen weiteren Ausbau der Kapazitäten notwendig. So wird noch vor dem Sommer 2000 das 26. Fotogroßlabor in Budapest eingeweiht und ein größeres modernes Labor in Prag in Betrieb genommen. Der Vorstand weist daraufhin, daß CeWe Color seine regionale Basis vergrößern und weitere Länder in die Marktbearbeitung einbeziehen wird. Die Anstrengungen in Katalonien (Spanien) werden durch Errichtung einer eigenen Tochtergesellschaft verstärkt sowie die Aktivitäten in Südskandinavien ausgeweitet. Der Vorstand der CeWe Color Gruppe ist davon überzeugt, daß die positive Entwicklung der letzten Jahre auch im Jahr 2000 fortgesetzt werden kann. Ein guter Verlauf der Sommersaison sollte es ermöglichen, das gesteckte Umsatzziel von Euro 420 bis 430 Mio. für das Geschäftsjahr 2000 zu erreichen. In Europa wurden 1999 ca. 1,1 Mio. Digitalkameras verkauft, dagegen standen über 20 Mio. klassische Kameras. Nachdem die Qualität der Bilder von Digitalkameras verbessert und gleichzeitig der Preis für Bilder und Geräte gesenkt wurden, verzeichnet CeWe eine steigende Nachfrage nach Digitalfotos auf original Fotopapier. Die CeWe Color Gruppe bietet dem Verbraucher die Möglichkeit, seine Bilddaten per Fotoauftragstasche oder Photo Terminal in ein CeWe Labor zur Ausbelichtung zu schicken. Noch in den nächsten Monaten werden diverse Händler mit einem Photo Terminal der neuesten Generation ausgestattet, das zusätzliche Eigenschaften haben wird: Außer den normalen marktgängigen Datenträgern und Speicherkarten aus Kameras und Computern kann der Verbraucher seine Bilder und den klassischen Film scannen lassen und davon Bilder und Zusatzartikel (z.B. personalisierte Kalenderblätter und Grußkarten) bestellen. Der Amateur kann somit seinen Film und seine Bilder mit nach Hause nehmen, während seine Daten in einem CeWe Labor bearbeitet werden. Das Photo Terminal bietet außerdem von allen Filmen, Datenträgern und Speicherkarten eine Datensicherung auf einer CD-Rom an. Im Internet gibt es ein Überangebot an Shops. Angesichts dieser Tatsache werden virtuelle Marktplätze und Shopping-Portale für die herumirrenden Websurfer immer wichtiger. Die Antwort von CeWe Color heißt: PhotoWorld. 1999 hat CeWe Color mit PhotoWorld dem Handel ein System zur Verfügung gestellt, mit dem er sich selbst im Internet mit einer eigenen Webpage präsentieren kann. Das System wird laufend technisch überarbeitet und perfektioniert. Mit dem integrierten "Online-Printservice" hat Photo World großen Anklang im Handel gefunden. Wulf-D. Schmidt-Sacht, Vorstandsmitglied, betont, daß momentan an vielen weiteren attraktiven Service-Leistungen gearbeitet wird. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung, die die CeWe Color Gruppe dem Geschäft mit den Bits und Bytes beimißt, schließt der Vorstand einen Börsengang der Tochtergesellschaft CeWe Digital GmbH in absehbarer Zeit nicht aus. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: CeWe Color Holding AG Hella Meyer Tel.-Nr.: 0441 / 404-400, Fax: -421 Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: CEWE Stiftung & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: