Freudenberg IT

Verschlafen wir die 4. industrielle Revolution?

Verschlafen wir die 4. industrielle Revolution?
Für die Durchführung der Erhebung >>IT Innovation Readiness Index 2015<< zeichnet Pierre Audoin Consultants (PAC) verantwortlich. Auftraggeber ist die Freudenberg IT (FIT). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/110500 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter ...

Weinheim (ots) - Während Industrie 4.0 auf Wirtschafts- und IT-Kongressen nach wie vor Hochkonjunktur hat, gerät das Thema im fertigenden Mittelstand Deutschlands offenbar ins Hintertreffen: Laut einer aktuellen Studie des unabhängigen Marktforschungsinstituts Pierre Audoin Consultants (PAC) sank der Industrie-4.0-Index der mittelständischen Fertigungsindustrie auf einer Skala zwischen 0 und 10 von 6,6 im Vorjahr auf aktuell 6,5. Das ist aus Sicht von PAC, neben der allgemein noch vorherrschenden begrifflichen Unsicherheiten, vor allem auch der divergierenden Sicht auf die Dinge durch das Management, die IT und die Produktion geschuldet, deren Umfrageergebnisse teilweise recht unterschiedlich ausfallen. Das zeigt, dass das Thema Industrie 4.0 für die verschiedenen Stakeholder im Unternehmen teilweise doch noch nicht ausreichend konkret ist.

"In unserer diesjährigen Umfragewelle zur IT-Durchdringung des industriellen Mittelstands werden heterogene Sichtweisen in Bezug auf den Industrie-4.0-Megatrend evident", kommentiert Stefanie Naujoks, Analystin bei PAC und Autorin der Follow-up-Studie im Auftrag der Freudenberg IT. So bekundete beispielsweise die Gruppe der Produktionsleiter entgegen dem Durchschnittstrend, insgesamt mehr intelligente Produktionsanlagen und moderne Automatisierungslösungen einzusetzen beziehungsweise ihren Einsatz zu planen, als dies noch 2014 der Fall war.

Die Bedeutung Industrie 4.0-naher Technologien wird vor allem von Produktionsleitern erkannt. Das Management nähert sich dieser Herausforderung zurückhaltend. "Das ist nicht genug", mahnt Horst Reichardt, CEO der Freudenberg IT. Denn bei Industrie 4.0 gehe es eben nicht nur um die Digitalisierung der Produktionstechnik, sondern um eine grundlegende Transformation der industriellen Wertschöpfung. "Wir brauchen dringend neue Managementansätze, Geschäftsmodelle und Regeln für ein verändertes Zusammenspiel zwischen Herstellern, Zulieferern und Kunden. Die nahtlose Integration aller Produktionssysteme im Shop Floor mit den Geschäftsprozessen im Top Floor ist die notwendige Voraussetzung dafür - und genau hier macht unsere Studie Mut: Immer mehr Fertigungsunternehmen planen und bereiten diesen essenziellen Schritt hin zu Industrie 4.0 derzeit vor", so der CEO.

Dennoch zeigt die Studie bei der Kopplung zwischen Manufacturing Execution Systemen (MES) - dem Nukleus der künftigen Smart Factory - und bestehenden kaufmännischen Anwendungen ein uneinheitliches Bild: Zwar ging der Anteil der bereits eingesetzten Lösungen von 67 auf 58 Prozent zurück, doch wurde dieser Trend von einem signifikanten Anstieg um 12 Prozentpunkte auf 18 Prozent bei der Planung für solche Integrationslösungen zwischen dem Top und Shop Floor überlagert.

Informationen zur Studie

Für die repräsentative Untersuchung befragte das Marktforschungsinstitut PAC zum dritten Mal rund 130 IT-Entscheider und Produktionsleiter mittelständischer Fertigungsunternehmen in Deutschland. Die befragte Unternehmensgruppe setzt sich aus folgenden Branchen zusammen: Maschinen- und Anlagenbau (30 Prozent), Automotive (28 Prozent) sowie sonstige Fertigung (42 Prozent) mit einer Mitarbeiterzahl von 250 bis 499 (40 Prozent) beziehungsweise 500 bis 4.499 (60 Prozent).

Über Freudenberg IT

Freudenberg IT (FIT) ist ein global aufgestellter IT Full-Service Anbieter und seit 30 Jahren verlässlicher Partner des Mittelstands. Das Portfolio deckt alle Facetten der SAP-Landschaft ab: von Managed Services, über Prozess- und SAP-Beratung bis hin zur Systemintegration. Für die mittelständische Fertigungsindustrie, insbesondere Maschinenbau, Automotive und High-Tech, bietet FIT mit der FIT Shop Floor Suite eine SAP-zentrierte MES-Lösung. Produktionsnahe Systeme im Shop Floor werden so nahtlos mit der Planungsebene im Top Floor verzahnt. Damit ist FIT Wegbereiter von Industrie 4.0. Darüber hinaus ist FIT in allen wichtigen Innovationsfeldern wie Big Data/SAP HANA, Cloud Computing und Enterprise Mobility Trusted Partner: Die Experton Group attestierte FIT im Mobile Enterprise Vendor Benchmark Leaderstatus, Pierre Audoin Consultants (PAC) bewertete FIT im PAC RADAR "SAP-Hosting in Deutschland 2013" mit "Exzellent". Auf Augenhöhe und mit internationalem Footprint ist FIT der natürliche Partner der mittelständischen Fertigungsindustrie - lokal und global. FIT versteht es, Komplexität in Nutzerfreundlichkeit zu wandeln, eben - "IT Solutions. Simplified."

Weitere Informationen zur Freudenberg IT finden Sie unter http://www.freudenberg-it.com und http://www.freudenberg-it.com/de/blog/.

Die Studienergebnisse des "IT Innovation Readiness Index 2015" können unter http://ots.de/jZxm8 abgerufen werden, die Ergebnisse der Vorjahre unter http://www.freudenberg-it.com/de/it-innovation-readiness-index-2014/ (2014) und unter http://ots.de/fVkG0 (2013).

Weitere Informationen:


Freudenberg IT
Manfred Stein
Director Marketing & Corporate Communications
Tel.: +49 (0) 62 01 80-8608
Fax: +49 (0) 62 01 88-80 24
E-Mail: manfred.stein@freudenberg-it.com
http://www.freudenberg-it.de

Fink & Fuchs Public Relations AG
Isabelle Johann
Senior Account Manager
Tel.: +49 (0) 611 74 131-924
Fax: +49 (0) 611 74 131-22
E-Mail: isabelle.johann@ffpr.de

Original-Content von: Freudenberg IT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Freudenberg IT

Das könnte Sie auch interessieren: