SAS Institute

Softwarehersteller SAS erzielt mit 3,09 Milliarden US-Dollar für 2014 neuen Rekordumsatz
Große Zuwächse bei Cloud-Geschäft und Datenvisualisierung

Heidelberg (ots) - SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, verzeichnet für 2014 einen neuen Rekordumsatz von 3,09 Milliarden US-Dollar. Das ergibt einen Zuwachs von 2,3 Prozent (währungsbereinigt 5,1 Prozent). In Deutschland hat SAS 2014 einen Umsatz von 134,3 Millionen Euro erzielt gegenüber 128,8 Millionen Euro im Jahr 2013. Das entspricht einem Wachstum von 4,2 Prozent. SAS Deutschland beschäftigt heute 542 Mitarbeiter an sechs Standorten. Das Geschäft von SAS Austria ging um 6,7 Prozent zurück. In der Schweiz ist der Umsatz von SAS 2014 um 11,8 Prozent gewachsen. In Österreich beschäftigt SAS aktuell 34 Mitarbeiter, in der Schweiz 56.

Hauptwachstumstreiber war dabei das Geschäft mit Cloud- und Datenvisualisierungslösungen. Der Umsatz von SAS Cloud Analytics nahm 2014 weltweit um 24 Prozent zu: Mehr als 400 Kunden in 70 Ländern haben sich für die Technologie entschieden, um schnellen Zugriff auf Analytics-Lösungen zu bekommen. SAS hat auf die große Nachfrage reagiert und seine Räumlichkeiten um das "Building Q" am Unternehmenshauptsitz in Cary, North Carolina (USA), erweitert. Dort sitzt das wachsende SAS Solutions-OnDemand-Team, das für die Weiterentwicklung und den Support von SAS Cloud Analytics zuständig ist.

Auch der Einsatz von SAS Visual Analytics hat 2014 weiter zugenommen. Zwei Jahre nach seiner Einführung ist das Produkt heute bei rund 3.400 Lizenzkunden im Einsatz, der Umsatz ist 2014 um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Zwei neue Versionen der Datenvisualisierungssoftware geben Unternehmen zusätzliche Optionen an die Hand, dazu gehören die Implementierung als Cloud-Variante oder die Einbindung einer Vielzahl an Datenquellen wie Hadoop und SAP HANA. Zu den Kunden, die mit SAS Visual Analytics die Auswertung von Kundendaten verbessern und ihre Betriebskosten senken, gehören beispielsweise der italienische Weinhändler Wineverse, die brasilianische Bank Banco Santander oder der französische Einzelhändler Schiever.

"SAS ist Marktführer für Analytics - und so soll es auch bleiben", erklärt Jim Goodnight, CEO von SAS. "Mit SAS Cloud Analytics können Kunden umfassende Vorteile aus der Cloud ziehen. So ebnen wir mit Big Data neue Wege. Wir sind bestens aufgestellt, um ein führender Anbieter für Analytics-Lösungen für Hadoop zu werden, und stehen mit unserer leistungsstarken Datenvisualisierungssoftware bereits heute mit an der Spitze des Marktes."

Eine Infografik finden Sie zum Download unter: http://ots.de/QahhJ

Pressekontakt:

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
Tel. +49 6221 415-1214
thomas.maier@sas.com

Dr. Haffa & Partner GmbH
Anja Klauck, Ingo Weber
Tel. +49 89 993191-0
sas@haffapartner.de
Original-Content von: SAS Institute, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: