SAS Institute

PostFinance modernisiert Multikanal-Marketing mit SAS Marketing Automation
Individuelles, ereignisbezogenes Marketing mit Big Data Analytics

Heidelberg (ots) - PostFinance hat ihr Multikanal-Marketing modernisiert: Mit einer neuen Big-Data-Analytics-Lösung von SAS realisiert die Schweizer Bank ein individualisiertes, ereignisbezogenes und kundenwertorientiertes Marketing. Dieses System bildet die technische Grundlage für das Geschäftsmodell des Geldinstituts, das sich an Menschen richtet, die ihre Geldgeschäfte selbstständig, effizient und über alle zur Verfügung stehenden Plattformen abwickeln wollen. Mehr als die Hälfte davon tut dies bereits online. Das führt zu weniger direktem Kundenkontakt in den Filialen, aus dem sich neue Anforderungen an das Marketing ergeben. Diese bewältigt die PostFinance mit Hilfe von SAS Marketing Automation.

Die SAS Lösung liefert der PostFinance eine 360-Grad-Sicht auf alle Kunden: Die Software ermittelt für jeden Kunden täglich neu, welche Angebote wann für ihn passen und spricht Empfehlungen für den Kundenkontakt aus. Bei der PostFinance sind das konkret rund 2,7 Millionen Crossselling-Vorschläge und 1,6 Millionen Betreuungshinweise für Marketing und Mitarbeitende in den Filialen - jeden Tag. Auf diese Weise lassen sich Streuverluste in der Kommunikation zwischen Bank und Kunden erheblich reduzieren. Ergebnis: Crossselling ohne negative Einflüsse auf die Customer Experience und mehr Kosteneffizienz im Marketing.

"Unsere Erfahrungen mit SAS beweisen uns, dass es keine Alternative zum analytischen Multikanal-Marketing gibt", erläutert Fabian Kollros, Leiter Marketingservices bei der PostFinance AG. "Der Nutzen für unsere Kunden, unsere Mitarbeitenden und für unser Geschäftsergebnis ist unübersehbar."

"PostFinance liefert ein Musterbeispiel für den Nutzen von Big Data Analytics im Multikanal-Marketing", sagt Dr. Patric Märki, Managing Director von SAS Switzerland. "Wenn Millionen von Informationen zu Hunderttausenden von Kunden ständig analysiert und die Ergebnisse praktisch in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden müssen, funktioniert das nur mit modernen Big-Data-Technologien. Wir freuen uns sehr, dass PostFinance uns für diesen wichtigen Schritt ihr Vertrauen geschenkt hat."

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über SAS SAS ist mit 3 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. In Deutschland hat SAS im letzten Jahr 128,8 Millionen Euro Umsatz erzielt. Damit ist SAS der größte Anbieter von Big-Data-Analytics-Software. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen an weltweit mehr als 70.000 Standorten dabei, aus ihren vielfältigen Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische Entscheidungen zu gewinnen und so ihre Leistungsfähigkeit zu steigern.

Mit SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern in Echtzeit die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben. 91 der Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS.

Firmensitz der 1976 gegründeten US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Deutschland hat seine Zentrale in Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Weitere Informationen unter http://www.sas.com/de_de/company-information.html.

Pressekontakt:

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
Tel. +49 6221 415-1214
thomas.maier@sas.com

Dr. Haffa & Partner GmbH
Anja Klauck, Ingo Weber
Tel. +49 89 993191-0
sas@haffapartner.de

Original-Content von: SAS Institute, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAS Institute

Das könnte Sie auch interessieren: