SAS Institute

SAS erzielte 2008 Rekordumsatz von 2,26 Milliarden US-Dollar

Heidelberg (ots) -

- Umsatzsteigerung von weltweit 5,1 Prozent - In Deutschland: 100 
Millionen Euro Umsatz - Ausblick: Wachstum vor allem bei Lösungen zur
Effizienzsteigerung und Risikominimierung in der Wirtschaftskrise 

Der weltweit größte Business-Analytics- und Business-Intelligence-Anbieter SAS hat seine ungebrochene Wachstumsserie auch 2008 fortgesetzt: Mit 2,26 Milliarden US-Dollar lag der weltweite Umsatz des Unternehmens um 5,1 Prozent über dem des Vorjahres (2,15 Milliarden Dollar). Das stärkste Wachstum konnte SAS mit Lösungen erzielen, die Unternehmen bei der Kundenbindung und -gewinnung sowie beim Risikomanagement und der Prozessoptimierung unterstützen. SAS Deutschland konnte 2008 einen Umsatz von 100 Millionen Euro erwirtschaften, ein Wachstum von 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr (96 Millionen Euro).

"Wir verbuchen zum 33. Mal in Folge ein Umsatzwachstum - und das bei der derzeitigen Wirtschaftslage!", sagt Jim Goodnight, CEO von SAS. "Das ist ein direktes Ergebnis unseres unternehmerischen Leitgedankens: Als wirtschaftlich stabiles, privat gehaltenes Unternehmen können wir nachhaltig in Kunden- und Mitarbeiterbeziehungen investieren."

Unternehmen setzen auf SAS, um gewinnorientiert zu arbeiten

Aufgrund der wirtschaftlichen Lage haben Kunden weiterhin in die führenden Business-Analytics-Lösungen von SAS investiert. Sie gewinnen mit SAS Business-Analytics-Lösungen aus den ständig wachsenden Datenmengen Erkenntnisse über Einsparpotenziale und neue Business-Chancen. Der Umsatz mit Risikomanagement-Lösungen ist um 28 Prozent gestiegen, der für Prozessoptimierungssoftware um 18 Prozent. Bei den Branchenlösungen konnte der Energiesektor ein Plus von 27 Prozent verzeichnen. Lösungen für die Finanzbranche legten um 15 Prozent zu.

Kundenliste wächst

SAS hat im vergangenen Jahr weltweit 2.600 neue Kunden gewonnen. Dazu gehören Allianz Bank Polska S.A., China CITIC Bank, Nintendo of America, Inc., Reply SpA, Samsung SDI und Southwest Airlines. In Deutschland hat SAS letztes Jahr 80 neue Kunden gewonnen, darunter große Projekte bei Deutsche Telekom AG, LVM, REWE Touristik, Commerzbank, Wüstenrot & Württembergische AG und Toyota Deutschland. Neukunden im für SAS noch jungen Mittelstandssegment sind Bültel, PLUS Finanzservice GmbH, CarGarantie, PrimaCom und der Berliner Verlag. Verantwortlich für den Erfolg war hier besonders die neue mittelstandgerechte Lösung SAS edition M.

Weltweiter Erfolg

Wie in den vergangenen Jahren verteilte sich das weltweite Umsatzwachstum von SAS gleichmäßig auf die verschiedenen Regionen - ein Beleg für die Stabilität des Unternehmens. In Nord- und Südamerika wurden 43 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet, in der EMEA-Region 45 Prozent und in Asia/Pacific zwölf Prozent.

SAS hat im vergangenen Jahr 22 Prozent seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung investiert. Das Unternehmen beschäftigte zum Jahresende 2008 weltweit 11.019 Mitarbeiter - das sind 3,5 Prozent mehr als 2007. In Deutschland ist SAS mit 453 Mitarbeitern an seinen sechs Standorten präsent.

Erfolgreiche Partnerschaften

Das wachsende SAS Partnernetzwerk spielte bei 28 Prozent aller Vertriebsabschlüsse und fast bei der Hälfte aller weltweit getätigten Top-50-Abschlüssen eine wesentliche Rolle. Besonders erwähnenswert sind die strategischen Initiativen einschließlich der Partnerschaften mit führenden Systemintegratoren, die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit Teradata und der Ausbau des Channelprogramms für Reseller im Mittelstandsgeschäft.

Über Partnerschaften mit den Systemintegratoren Accenture, Capgemini, Tata Consultancy Services, Wipro Technologies und anderen erhalten Kunden Ressourcen und Expertise, um SAS Business Analytics im gesamten Unternehmen einzusetzen.

Ausblick

Laut Voraussagen wird sich die weltweite wirtschaftliche Lage in der ersten Hälfte 2009 nicht wesentlich verbessern. SAS investiert daher auch weiterhin in Softwarelösungen, mit denen Kunden ihre Leistungsfähigkeit steigern können. Dazu zählen vor allem SAS 9.2, neue Lösungen für die Betrugserkennung, das Management der Kundenbeziehungen und Risikosteuerung sowie Analytics als Teil des Business-Analytics-Framework-Portfolios von SAS.

Nachhaltigkeit wird für SAS weiterhin ein wichtiges Thema sein - sowohl, was die Entwicklung von Softwarelösungen für Kunden angeht, als auch die eigene Unternehmensführung betreffend.

Über SAS

SAS ist mit 2,26 Milliarden US-Dollar Umsatz weltweit führend bei Business-Analytics-Software und größter unabhängiger Anbieter im Business-Intelligence-Markt. Die strategisch-analytischen Lösungen von SAS werden von Unternehmen in 109 Ländern eingesetzt. Insgesamt 96 der Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS. Firmensitz der 1976 gegründeten Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA).

www.sas.de

Pressekontakt:

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Thomas Maier
Tel. +49 (0)6221 415-1214
mailto:thomas.maier@ger.sas.com

Dr. Haffa & Partner
Eva Bodenmüller
Tel. +49 (0)89 993191-44
mailto:sas@haffapartner.de

Original-Content von: SAS Institute, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAS Institute

Das könnte Sie auch interessieren: