Unternehmensgruppe ALDI SÜD

ALDI SÜD erhält den "Lean and Green Star"

ALDI SÜD erhält den "Lean and Green Star"
Von links nach rechts: Jörg Pretzel (Geschäftsführer GS1 Germany), Andreas Grolik (Stellvertreter des Geschäftsführers Logistik und Services ALDI SÜD), Andreas Kremer (Leiter Logistikmanagement ALDI SÜD), Oliver Püthe (Senior Branchenmanager Logistik bei GS1 Germany). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/108584 / Die ...

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD erhält als eines der ersten Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel den "Lean & Green Star". Die Non-Profit-Initiative vergibt die Auszeichnung für nachhaltiges Handeln in der Logistik. Teilnehmende Unternehmen verpflichten sich, ihre Treibhausgas-Emissionen in diesem Bereich innerhalb von fünf Jahren um 20 Prozent zu senken.

ALDI SÜD hatte ein entsprechendes Maßnahmenpaket vorgelegt und es im Zeitraum von 2012 bis 2015 umgesetzt. Die Prüfung der Reduzierung erfolgte durch den TÜV Nord anhand eines einheitlichen Prüfsystems. "Das Ziel war ehrgeizig, und wir freuen uns umso mehr, es in nur drei Jahren erreicht zu haben", freute sich Andreas Grolik, Stellvertreter des Geschäftsführers Logistik und Services bei ALDI SÜD. Er nahm den Umwelt-Preis auf dem ECR-Tag in Berlin gemeinsam mit Andreas Kremer, Leiter Logistikmanagement, entgegen.

Für die Senkung des Treibhausgas-Ausstoßes war ein umfangreiches Maßnahmenpaket umgesetzt worden. Unter anderem hatte ALDI SÜD seine Quellgebietslager weiter ausgebaut. In den Lagern wird die Ware von mehreren Lieferanten gebündelt, sodass Transporte zu den Logistikzentren bestmöglich ausgelastet sind. Auf diese Weise lassen sich Streckenkilometer und Treibstoff einsparen. "Die erhöhte Effizienz wirkt sich positiv auf unsere CO2-Bilanz aus", sagte Andreas Kremer. "Darüber hinaus können wir so die Rampenkontakte in unseren Regionalgesellschaften verringern."

ALDI SÜD engagiert sich schon lange für eine nachhaltige Logistik und setzt bei seinen Fahrzeugen auf die neueste Technik. Genutzt werden beispielsweise Mehrkammerfahrzeuge, die den Transport von Waren in bis zu drei verschiedenen Temperaturbereichen ermöglichen. Diese Maßnahme hilft, unnötige Streckenkilometer zu vermeiden. Zusätzlich erhalten Mitarbeiter Schulungen und achten darauf, klimafreundlich zu fahren und die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. "Diesen Anspruch haben wir selbstverständlich auch an die Fahrer unserer Speditionen", sagte Kremer.

Die Auszeichnung mit dem "Lean and Green Star" unterstreicht, wie wichtig der Unternehmensgruppe ALDI SÜD ihr Engagement im Bereich Umweltschutz ist. Bereits Ende letzten Jahres hat die Unternehmensgruppe die Erklärung deutscher Unternehmer zum Klimaabkommen von Paris mitunterzeichnet. Gemeinsam mit 33 weiteren führenden Unternehmen aus verschiedenen Branchen hat sie sich verpflichtet, weiterhin zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs beizutragen. Vor allem mit dem Ausbau Erneuerbarer Energien und dem Einsatz umweltfreundlicher Kältemittel hat ALDI SÜD allein im vergangenen Jahr mehr als 111.353 Tonnen CO2 eingespart.

Weitere Informationen zum Umwelt-Engagement von ALDI SÜD: www.aldisued.de/umwelt

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe ALDI SÜD, 
Kirsten Geß,
presse@aldi-sued.de
Pressematerial: www.aldi-sued.de/presse
Hashtag: #aldisüdverantwortung
Original-Content von: Unternehmensgruppe ALDI SÜD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Unternehmensgruppe ALDI SÜD

Das könnte Sie auch interessieren: