Unternehmensgruppe ALDI SÜD

Tierwohl: ALDI SÜD veröffentlicht Einkaufspolitik

Tierwohl-Einkaufspolitik

Mülheim an der Ruhr (ots) - Mit der Veröffentlichung einer neuen Einkaufspolitik unterstreicht die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ihr Engagement für mehr Tierwohl entlang der gesamten Lieferkette. Ab sofort dient die "ALDI SÜD Tierwohl-Einkaufspolitik" sowohl den eigenen Mitarbeitern als auch allen Geschäftspartnern als verbindlicher Handlungsrahmen. Darüber hinaus setzt der Discounter auf Transparenz und macht das Dokument auch öffentlich zugänglich.

Als bislang erstes Einzelhandelsunternehmen hat ALDI SÜD eine umfassende Tierwohl-Einkaufspolitik mit einem sortimentsübergreifenden Ansatz definiert. So beinhaltet sie den Bereich Lebensmittel mit Fleisch-, Milch- und Eiprodukten, aber auch Nonfood-Artikel wie Textilien, Kleinlederwaren und Schuhe.

Die neue Einkaufspolitik umfasst Grundsätze, aktuelle Maßnahmen und Ziele für tiergerechte und nachhaltige Haltungsbedingungen. Neben dem Ausschluss kritischer Produkte bilden auch die Aspekte Rückverfolgbarkeit, Transparenz, unabhängige Kontrollen sowie Forschungsprojekte für mehr Tierwohl wichtige Bestandteile der Einkaufspolitik.

Bereits im vergangenen Jahr hatte ALDI SÜD bindende Einkaufspolitiken für sensible Ressourcen wie Holz und Palmöl veröffentlicht.

Nähere Informationen zu diesen sowie zur neuen Tierwohl-Einkaufspolitik sind auf den Internetseiten von ALDI SÜD zu finden: http://ots.de/YI3aQ

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe ALDI SÜD,
Kirsten Geß,
E-Mail: presse@aldi-sued.de

Original-Content von: Unternehmensgruppe ALDI SÜD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Unternehmensgruppe ALDI SÜD

Das könnte Sie auch interessieren: