Staufen AG

Innovationsstudie: Industrie erzielt zu geringen Umsatz mit Marktneuheiten

Köngen (ots) - Bei fast jedem zweiten Industrieunternehmen Deutschlands beträgt der Umsatzanteil mit Produkten, die erst am Anfang ihres Lebenszyklus stehen, weniger als zehn Prozent. Lediglich in der Automobilindustrie spülen Marktneuheiten deutlich höhere Einnahmen in die Kasse. Um sich in Zeiten immer kürzerer Produktlebenszyklen erfolgreich am Markt zu behaupten, gilt es für die Industrie, ihre Innovationsaktivitäten effizienter zu organisieren. Das ist das Ergebnis der Innovationsstudie 2015 der Unternehmensberatung Staufen. Mehr als 150 deutsche Industrieunternehmen wurden dazu im Frühjahr 2015 befragt.

"Ein Umsatzanteil mit Marktneuheiten von zehn Prozent ist heute deutlich zu wenig", sagt Martin Haas, Gründer und Vorstand der Unternehmensberatung Staufen. "Ziel sollte es sein, dass jeder fünfte Umsatz-Euro mit Innovationen erzielt wird. Denn der Markt erzwingt immer mehr Neuheiten und in immer schnellerem Tempo." Dass ein solcher Sprung im Umsatz mit Innovationen durchaus machbar ist, zeigen Unternehmen wie SEW Eurodrive. Der Antriebsspezialist konnte über eine effiziente und effektive Innovationsarbeit seinen Umsatzanteil mit Neuprodukten von 5 auf 25 Prozent steigern.

"Aufgrund der weltweiten Verfügbarkeit von Ressourcen und Technologien kommt der Geschwindigkeit und der Qualität, mit der neue Produktions- und Innovationsprozesse eingeführt werden, eine entscheidende Bedeutung zu", sagt Prof. Uwe Loos, Multi-Aufsichtsrat sowie ehemaliger Vorstand bei Porsche, FAW Kugelfischer und Dekra.

Schneller erfolgreiche Innovationen auf den Markt bringen - das gelingt nur, wenn alle Abteilungen im Unternehmen eingebunden sind und zudem auch externe Partner hinzugezogen werden. Beides ist allerdings noch nicht ausreichend der Fall. So wird beispielsweise das Marketing nur in 40 Prozent der Unternehmen in die Entwicklung von Innovationen eingebunden, Service und Logistik so gut wie gar nicht. Und auch bei der Zusammenarbeit mit externen Partnern hält sich die Industrie zurück. Regelmäßig arbeitet nur rund jedes zweite Unternehmen gemeinsam mit Kunden an Innovationen, Lieferanten werden noch seltener eingebunden.

Wie die deutsche Industrie schneller und besser neue Produkte, Services oder Geschäftsmodelle zur Marktreife bringen kann, zeigen erfolgreiche Unternehmen auf dem Innovations Day der Unternehmensberatung Staufen am 8. Juni 2015. SEW-Eurodrive, Freudenberg und Marquardt öffnen dazu ihre Tore. Der Innovations Day ist der Auftakt zum Best Practice Day 2015. Dieser wird mit dem Kongresstag am 9. Juni in Darmstadt fortgeführt. Einer der zahlreichen prominenten Sprecher aus Industrie und Wissenschaft wird dabei auch Prof. Uwe Loos sein.

BestPractice Day 2015: Der führende Lean-Management-Kongress in Europa

Auf dem BestPractice Day 2015 vom 08. bis 10. Juni 2015 in Darmstadt berichten Unternehmen und führende Lean-Management-Experten über ihre Erfahrungen auf dem Weg zur Entwicklung erfolgreicher Wertschöpfungssysteme. Ein Schwerpunkt in diesem Jahr: Industrie 4.0 und Lean.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: http://www.best-practice-day.com

Über die Staufen AG - www.staufen.ag

Die Staufen AG gehört zu den führenden Lean Management Beratungsunternehmen in Deutschland. Als "Partner auf dem Weg zur Spitzenleistung" unterstützt das international operierende Consultinghaus Unternehmen dabei, ihre Wertschöpfungs- und Managementprozesse zu optimieren sowie Innovations- und Produktentstehungsprozesse effizient zu machen. Darüber hinaus entwickeln die Berater als Turnaround- oder Interim-Manager Konzepte zur Bewältigung von Krisensituationen. Mit der Staufen-Akademie bietet das Beratungs-Unternehmen zudem zertifizierte, praxisorientierte Schulungen an. Mehr als 200 Mitarbeiter betreuen die Kunden an den Standorten Deutschland, Schweiz, Italien, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, China und Brasilien. Die Staufen AG wurde auch 2015 von Brand eins Wissen und Statista als "Beste Berater" ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Weitere Informationen:

STAUFEN.AG Beratung.Akademie.Beteiligung
Michael Henne
Blumenstr. 5 - D-73257 Köngen
Tel: +49 7024 8056 150 - Fax: +49 7024 8056 111
M.Henne@staufen.ag - www.staufen.ag

Presse und Öffentlichkeitsarbeit:

Thöring & Stuhr
Partnerschaft für Kommunikationsberatung
Arne Stuhr
Mittelweg 19 - D-20148 Hamburg
Tel: +49 40 207 6969 83 - mobil: +49 177 305 5194
Arne.stuhr@corpnewsmedia.de

Original-Content von: Staufen AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staufen AG

Das könnte Sie auch interessieren: