Marc Zeimetz wird Geschäftsführer der Leipziger Volkszeitung

Marc Zeimetz wird Geschäftsführer der Leipziger Volkszeitung
Marc Zeimetz (41), neuer Geschäftsführer der Leipziger Volkszeitung. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Mediengruppe Madsack"
Bild-Infos Download

Hannover (ots) - Zum 1. August 2013 übernimmt Marc Zeimetz (41) die Geschäftsführung der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft GmbH (LVDG). Zeimetz kommt von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, wo er zuletzt als Prokurist sowie Leiter Beteiligungsmanagement und Strategie für den Geschäftsbereich Zeitungen, die Logistik- und Postgesellschaften sowie die Online-Beteiligungen der Rubrikenmärkte operativ verantwortlich war.

Der designierte Vorsitzende der Konzerngeschäftsführung der Mediengruppe Madsack Thomas Düffert: "Für unseren wichtigen Standort Leipzig haben wir mit Marc Zeimetz eine Top-Besetzung gefunden. Er kennt das Zeitungs- und Digitalgeschäft, hat ebenso umfangreiches Know-how in zahlreichen neuen Geschäftsfeldern und kann damit die Produktfamilie der Leipziger Volkszeitung gezielt weiterentwickeln." Die Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft gehört seit 1991 zur Mediengruppe Madsack. Das Unternehmen ist Herausgeber der Leipziger Volkszeitung (verkaufte Auflage: 206.599 Exemplare, IVW 4/2012), eine der meistzitierten regionalen Tages-zeitungen Deutschlands. Darüber hinaus agiert das Verlagshaus in zahlreichen weite-ren Geschäftsfeldern: Digital (LVZ Media Store, LVZ Online), Postdienstleistung (LVZ Post), Druck (LVZ Druck), Logistik (LVZ Logistik), Corporate Publishing (Leipziger Medi-en Service Gesellschaft) und Ticketing.

Marc Zeimetz übernimmt die Geschäftsführung von Ralf Halfbrodt (50), der das Amt kommissarisch zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Konzernbereichsleiter Süd und Geschäftsführer des Göttinger Tageblatts ausgeübt hatte.

Hintergrund:

Die Mediengruppe Madsack hat sich in den über 115 Jahren ihres Bestehens vom Herausgeber der Zeitung "Hannoverscher Anzeiger" zu einem umfassenden Medienkonzern entwickelt. Zu Madsack gehören heute 18 regionale Tageszeitungen und mehr als 30 Anzeigenblätter in neun Bundesländern. Die Printausgaben werden durch umfangreiche Angebote im Online-Bereich sowie für mobile Endgeräte ergänzt. Die Unternehmensgruppe mit ihren rund 5.000 Mitarbeitern steht für Innovationen und vielfältige Aktivitäten in allen Medienmärkten. Der Konzern engagiert sich erfolgreich in Internet, Hörfunk und TV-Produktion. Postdienstleistungen sowie Serviceleistungen aus den Bereichen IT, Personal und Rechnungswesen runden das Angebot der Mediengruppe ab.

Pressekontakt:

Susanne Bömmel
Mediengruppe Madsack
Leitung Unternehmenskommunikation
Mail: boemmel.susanne@madsack.de
Tel.: 0511-518 2630
www.madsack.de

Das könnte Sie auch interessieren: