ruf Reisen GmbH

Camping-Hype bei Jugendlichen
Vom Zelten in freier Wildnis bis zum Glamping ist alles gefragt

Camping-Hype bei Jugendlichen / Vom Zelten in freier Wildnis bis zum Glamping ist alles gefragt
Camping-Hype bei Jugendlichen / Vom Zelten in freier Wildnis bis zum Glamping ist alles gefragt. ruf Jugendreisen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/106634 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ruf Reisen GmbH"

Bielefeld (ots) - Campen ist bei Jugendlichen wieder Trend. ruf Jugendreisen kann derzeit einen richtigen Run auf Campreisen verzeichnen. Mit einem Plus von über zwanzig Prozent im Campsegment gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum ist Europas führender Jugendreiseveranstalter in die aktuelle Buchungssaison gestartet. Ob Sport, Chillen, Feiern oder Abenteuer - das Angebot ist vielfältig. "Um bei den jungen Kunden anzukommen, ist es wichtig, ihre unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse zu kennen und zu berücksichtigen. Sie setzen heute zum Beispiel auch beim Campen WLAN und Komfort unterm Sternenhimmel voraus", weiß ruf Geschäftsführer Burkhard Schmidt-Schönefeldt.

Die neue Liebe der Jugendlichen zum Campen kommt nicht ganz überraschend. In der Reisewelt der Erwachsenen ist Urlaub mit Zelt und Wohnmobil schon seit einigen Jahren wieder im Aufwind. (1) Diese Entwicklung hat nun auch den Jugendreisemarkt erreicht. "Wir beobachten immer häufiger, dass die Trends bei den Erwachsenen mit leichter Verzögerung auch bei unseren Kunden ankommen" so Schmidt-Schönefeldt. Es gilt aber, sie mit Know-how und Fingerspitzengefühl für die junge Zielgruppe zu adaptieren.

Aus den Sinus Jugendstudien ist bekannt, dass es die Jugend nicht mehr gibt. (2) Die Teenager von heute sind in unterschiedlichen Lebenswelten zuhause, sie haben unterschiedliche Einstellungen und Vorlieben. Das ist beim Thema Urlaub nicht anders: Die einen möchten sich von Schulstress und durchgetakteten Tagen erholen und möglichst viel chillen. Die anderen lieben es, sich sportlich auszupowern oder unbeschwert zu feiern. Für alle hat ruf passende Angebote im Programm. Darunter ist sogar ein Camp für Outdoorfans. Dessen Teilnehmer erkunden bei einer mehrtägigen Kanutour ein Naturschutzgebiet in Schweden, zelten in der freien Natur, kochen überm Lagerfeuer und erhalten Survivaltipps für das Überleben in der Wildnis.

Während sich das Outdoorcamp an eine kleine Zielgruppe richtet, entscheiden sich die meisten Jugendlichen für ein sonniges Urlaubsziel in Italien, Spanien, Kroatien oder Frankreich. Dabei sind die Ansprüche der jungen Kunden gestiegen. "Schlafen nur auf der Isomatte oder Luftmatratze ist nicht mehr zeitgemäß", berichtet Schmidt-Schönefeldt. Zelte mit festem Boden und Betten sind bei ruf Standard. Der neueste Hit ist Glamping, der ebenfalls von den Erwachsenen übernommene Trend zum Campen mit einem Hauch von Glamour. "Unsere Glamping-Zelte mit Schlafkabinen, Betten, Laken, Licht und Strom plus gemütlichem Teppich auf dem Holzboden, zwei Holzregalen und einem kleinen Kühlschrank sind sehr begehrt", bestätigt Schmidt-Schönefeldt die Entwicklung.

Quelle (1): "Campingboom in Deutschland ist ungebrochen", gemeinsame 
Pressemitteilung Deutscher Tourismusverband e.V. und Bundesverband 
der Campingwirtschaft in Deutschland e.V. vom 26.08.2016, 
www.deutschertourismusverband.de/presse 
Quelle (2): Sinus Studie: Wie ticken Jugendliche 2016, 
www.wie-ticken-jugendliche.de 

Pressekontakt:

ruf Reisen GmbH
Kristina Oehler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0521 9627 607
presse@ruf.de

Original-Content von: ruf Reisen GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ruf Reisen GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: