Die Schwenninger Krankenkasse

Schwenninger Krankenkasse legt Bilanz für 2013 vor
Leistungsausgaben für Kunden um 27,5 Millionen Euro erhöht

Villingen-Schwenningen (ots) - Die Schwenninger hat 2013 einen Überschuss von 2,18 Mio. Euro erzielt. Dabei standen Einnahmen von rund 743,3 Mio. Euro Ausgaben von 741,1 Millionen Euro gegenüber. Die Leistungsausgaben der Kasse für ihre Kunden erhöhten sich gegenüber 2012 um gut 27,5 Millionen Euro.

Größter Ausgabenblock waren mit durchschnittlich rund 694 Euro je Versicherten die Kosten für die Versorgung im Krankenhaus. Auf die ärztliche Behandlung entfielen durchschnittlich 403 Euro. Am stärksten gestiegen sind 2013 jedoch die Ausgaben für die zahnärztliche Behandlung (Zunahme von 11,42 Prozent) - je Versicherten zahlte die Schwenninger fast 150 Euro. Deutliche Ausgabensteigerungen verzeichnete die Kasse zudem für Heil- und Hilfsmittel (Zunahme von 7,69 Prozent).

"Die gute finanzielle Situation hat uns in die Lage versetzt, in vielen Bereichen den Service für unsere rund 320.000 Kunden weiter zu verbessern", sagt Siegfried Gänsler, Vorsitzender des Vorstandes der Schwenninger Krankenkasse. "So haben wir beispielsweise unser Bonusprogramm weiter ausgebaut - je Versicherten zahlen wir jetzt bis zu 250 Euro pro Jahr. Das gilt ebenfalls für familienversicherte Ehegatten."

Ausblick weiterhin positiv

Auch auf das kommende Jahr blickt die Schwenninger mit Optimismus - trotz der anstehenden Veränderungen. Mit dem Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) vom 5. Juni hat der Bundestag den allgemeinen Beitragssatz abgesenkt. Die Krankenkassen werden damit ab Januar einen individuellen Zusatzbeitrag erheben. Aus jetziger Sicht wird dieser Beitrag bei der Schwenninger unter dem Durchschnitt der gesetzlichen Krankenkassen liegen. "Unsere solide und nachhaltige Haushaltspolitik der letzten Jahre zahlt sich damit aus. Wir haben eine sehr gute finanzielle Ausgangslage im anziehenden Wettbewerb unter den Kassen", so Siegfried Gänsler.

Bestnoten für Finanzkraft, Management und Service

Lob für ihr Finanzmanagement bekommt die Schwenninger auch von zahlreichen unabhängigen Experten. Die Finanzprüfung durch Assekurata attestiert der Kasse ein starkes Ergebnis. In allen Teilbewertungsaspekten konnte die höchste Bewertungskategorie erreicht werden.

Bestnoten für Finanzkraft gab es ebenfalls vom Deutschen Finanz-Service-Institut (DFSI). Ein Test von Leistung, Kundenservice und Finanzkraft ergab eine Gesamtnote von "Gut" (1,6) und dem DFSI-Ranking "AA". Damit konnte sich die Schwenninger einen Platz in der Spitzengruppe der deutschen Krankenversicherungen sichern. Herausragend schnitt die Kasse dabei in den Kategorien Kundenservice (1,2) und Finanzkraft (1,5) ab.

Als einzige deutsche Kasse hat sich die Schwenninger zudem vom TÜV Hessen als Gesamtunternehmen nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifizieren lassen. Der TÜV lobt dabei vor allem "den Service und die Freundlichkeit gegenüber den Kunden sowie schnelle Kostenerstattungen im Sinne der Versicherten".

Service für Versicherte weiter verbessert

"Wir wollen uns auf den Lorbeeren von heute nicht ausruhen, sondern arbeiten weiter daran, unsere Kunden auch in der Zukunft auf höchstem Niveau zufrieden zu stellen", sagt Thorsten Bröske, Vorstand der Schwenninger Krankenkasse. Seit Oktober ist die Schwenninger für ihre Kunden rund um die Uhr erreichbar. Über eine kostenfreie Service-Hotline können die Versicherten ihr Anliegen dabei auch sonntags und an Feiertagen mit einem Service-Mitarbeiter besprechen. Eine medizinische Beratung bietet die Kasse im 24-Stunden-Service ebenfalls an. Ob Fragen zu Medikamenten oder Erkrankungen im Allgemeinen: Medizinisches Fachpersonal steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Auszeichnung für betriebliches Gesundheitsmanagement

Der Schwenninger geht es jedoch nicht nur um die bestmögliche Betreuung der Kunden im Krankheitsfall, sondern auch um die aktive Gesunderhaltung. Im Rahmen der Prävention betreut die Kasse unter anderem diverse Maßnahmen im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement. Mit Erfolg, wie ein Pilotprojekt zur psychischen Gesundheit bei einem Hamburger Unternehmen zeigt. Die von der Kasse fachlich begleitete und finanziell unterstützte Maßnahme wurde im Mai von der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung ausgezeichnet.

Zur Schwenninger Krankenkasse:

Die Schwenninger Krankenkasse befindet sich mit rund 320.000 Kunden unter den Top 20 der bundesweit geöffneten Gesetzlichen Krankenkassen. Sitz der Zentrale ist Villingen-Schwenningen, dazu kommen 14 Geschäftsstellen.

Insgesamt beschäftigt die bundesweit aktive Schwenninger rund 800 Mitarbeiter. Die Kasse wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem bewertete die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH die Finanzsituation der Schwenninger bei einer umfassenden Finanzprüfung mit der Bestnote "stark". Als einzige deutsche Krankenkasse ist die Schwenninger vom TÜV Hessen als Gesamtunternehmen TÜV-zertifiziert. 2013 hat die Schwenninger als erste Gesetzliche Krankenkasse eine Präventions-Stiftung gegründet. Sie fördert schwerpunktmäßig Kinder und Jugendliche.

Pressekontakt:

Roland Frimmersdorf
Stabsbereichsleiter Politik /
Unternehmenssprecher

Die Schwenninger Krankenkasse
Spittelstraße 50
78056 Villingen-Schwenningen

Telefon 07720 97 27 - 11500
Fax 07720 97 27 - 12500

R.Frimmersdorf@Die-Schwenninger.de
www.Die-Schwenninger.de
Büro Berlin:
Telefon 030 2025 3184

Original-Content von: Die Schwenninger Krankenkasse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Die Schwenninger Krankenkasse

Das könnte Sie auch interessieren: