ams AG

EANS-Adhoc: ams AG
ams im dritten Quartal mit Rekordumsatz und Ergebnis über den Erwartungen; weiteres Umsatzwachstum und hohe Profitabilität im vierten Quartal erwartet

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Geschäftszahlen/Bilanz/9-Monatsbericht
20.10.2014


Finanzielle Eckdaten für das dritte Quartal 2014

Unterpremstätten, Österreich (20. Oktober 2014) - ams (SIX: AMS), ein weltweit
führender Anbieter hochwertiger Sensor- und analoger IC-Lösungen, übertraf im
dritten Quartal 2014 bei Umsatz und Ergebnis die eigenen Erwartungen, dabei
stiegen sowohl die Bruttogewinnmarge als auch die operative Marge (EBIT-Marge)
im Jahresvergleich deutlich an. Auf der Basis zusätzlicher Produkthochläufe
erwartet ams neuerliches Umsatzwachstum und weiterhin hohe Profitabilität im
vierten Quartal 2014.

Der Gruppenumsatz im dritten Quartal lag bei EUR 132,8 Mio. und stellt damit den
höchsten Quartalsumsatz in der Unternehmensgeschichte dar. Dies entspricht einem
Zuwachs von 25% gegenüber dem Vorquartal und einem Anstieg von 35% gegenüber EUR
98,2 Mio. im Vorjahresquartal. Auf Basis konstanter Wechselkurse lag der Umsatz
im zweiten Quartal um 34% höher als im Vorjahresquartal.

Die Bruttogewinnmarge blieb auf dem Rekordniveau von 57% vor
akquisitionsbedingtem Aufwand und 55% einschließlich des akquisitionsbedingten
Aufwands, verglichen mit 55% vor akquisitionsbedingtem Aufwand und 53%
einschließlich des akquisitionsbedingten Aufwands im Vorjahresquartal. 

Das operative Ergebnis (EBIT) vor akquisitionsbedingtem Aufwand für das dritte
Quartal stieg auf das Rekordniveau von EUR 37,4 Mio. oder 28% des Umsatzes
gegenüber EUR 22,5 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis (EBIT)
einschließlich des akquisitionsbedingten Aufwands für das dritte Quartal betrug
EUR 34,5 Mio. oder 26% des Umsatzes gegenüber EUR 20,0 Mio. im dritten Quartal
2013. Das Nettoergebnis des dritten Quartals lag bei EUR 31,9 Mio. gegenüber EUR
18,6 Mio. im Vorjahresquartal. Das unverwässerte und verwässerte Ergebnis je
Aktie betrug CHF 0,57/0,54 bzw. EUR 0,47/0,45 auf Basis von
68.071.765/70.796.466 Aktien (unverwässert/ verwässert; gewichteter
Durchschnitt), verglichen mit CHF 0,34/0,33 bzw. EUR 0,28/0,27 auf Basis von
67.220.166/69.181.615 Aktien (unverwässert/verwässert; splitadjustierter
gewichteter Durchschnitt) im Vorjahresquartal. 

Der operative Cashflow für das dritte Quartal betrug EUR 37,1 Mio. gegenüber EUR
34,0 Mio. im Vorjahresquartal. Der Gesamtauftragsbestand am 30. September 2014
(ohne Konsignationslagervereinbarungen) stieg auf EUR 119,8 Mio. verglichen mit
EUR 107,1 Mio. am Ende des ersten Halbjahres und EUR 91,2 Mio. am 30. September
2013.

ams verzeichnete eine sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung im dritten Quartal,
die auf einer guten Nachfrage in wichtigen Endmärkten, der Einführung einer
bedeutenden neuen Geräteplattform eines Kunden und unserer attraktiven Position
bei Analog- und Sensorlösungen beruht.

Im Bereich Consumer & Communications lieferte ams weiter sehr hohe Stückzahlen
seiner innovativen Gestensensorlösung für hochvolumige Geräteplattformen. Das
Sensormodul verbindet leistungsfähige Gestenerkennung mit einem RGB-Farb- und
Annäherungssensor sowie Technologie zur Einlösung mobiler Coupons bei
minimierter Gehäusegröße. ams gewann eine zusätzliche globale Geräteplattform im
Verlauf des Quartals hinzu und sieht sehr großes Interesse an Gestenerkennung
bei asiatischen Smartphone-Herstellern. Die Auslieferungen von ams'
umfangreichem Produktportfolio intelligenter Lichtsensoren und der Beleuchtungs-
und Power Management-Produkte des Unternehmens an führende Smartphone- und
Mobilgeräteanbieter blieben auch im 
dritten Quartal auf hohem Niveau. MEMS-Mikrofontreiber für eine breite Palette
an Anwendungen für hohe Audioqualität verzeichneten weiterhin gute Ergebnisse
bei großen Liefermengen.

Der erwartete rasche Produkthochlauf der einzigartigen
NFC-Antennenverstärkerlösung von ams unterstützte die Markteinführung einer
wichtigen globalen Smartphoneplattform mit hohen Auslieferungen. Wie geplant
erwies sich der Bereich NFC als wichtiger Wachstumstreiber für ams im dritten
Quartal, wobei sich die Auslieferungen auf sehr bedeutendem Niveau fortsetzen.
Die NFC-Antennenverstärkerlösung des Unternehmens ist der Schlüssel zu einer
robusten und zuverlässigen Implementierung von NFC in Smartphones und anderen
Mobilgeräten. Die Lösung stellt eine optimale Signalübertragung für erfolgreiche
NFC-Zahlungen in komplexen oder räumlich beengten Geräteumgebungen sicher. 

Die Bereiche Industrie, Medizintechnik und Automotive verzeichneten auch im
dritten Quartal positive Ergebnisse. Die Nachfrage in den industriellen
Endmärkten des Unternehmens bleibt weiter attraktiv und unterstützt die
Entwicklung des breit diversifizierten Industriegeschäfts von ams im zweiten
Halbjahr. Anspruchsvolle Sensoren und Sensorschnittstellen von ams spielen eine
zentrale Rolle in einer breiten Palette industrieller Anwendungen für führende
OEMs. Sensorlösungen für die digitale Bildgebung, darunter neueste Methoden der
Computertomografie (CT), Mammografie und Ultraschall, waren wiederum wichtige
Treiber des hochwertigen Medizintechnikgeschäfts von ams.

Im Automotive-Geschäft erlebte ams eine unverändert gesunde Nachfrage nach
seinen Sensor- und Sensorschnittstellenlösungen im dritten Quartal. Innovative
Sicherheitssysteme wie die Kollisionsvermeidung mittels LIDAR und kritische
Anwendungen einschließlich Power Management der Batterie bauen auf der
besonderen Sensorkompetenz von ams auf. Die Produkte von ams ermöglichen höhere
Sicherheit und Zuverlässigkeit für eine wachsende Zahl von Volumenplattformen.

Vor dem Hintergrund seiner gut gefüllten Entwicklungspipeline hat ams
entschieden, einen zusätzlichen Investitionsschritt in seine interne
Fertigungskapazität zu beschleunigen, um sich auf bedeutende Wachstumschancen in
den kommenden Jahren vorzubereiten. ams plant, einen Teil dieser Investition,
die die Waferkapazität um weitere etwa 20% erhöhen wird, im laufenden Jahr zu
realisieren. Dementsprechend erwartet ams einen Anstieg der Investitionen in
Sachanlagen für 2014 um etwa EUR 10 Mio. auf EUR 65-70 Mio.

Für das vierte Quartal 2014 erwartet ams ein Wachstum des Umsatzes sowohl
sequentiell als auch im Jahresvergleich mit Umsätzen von EUR 133-138 Mio.
Weitere Produkthochläufe im Bereich Consumer & Communications sieht ams als
Haupttreiber dieses Wachstums. ams erwartet eine unverändert hohe Profitabilität
im vierten Quartal mit einer EBIT-Marge in der Größenordnung des Vorquartals. 

Die Investitionen von ams in F&E sowie die Fertigungsinfrastruktur
unterstreichen die klare Überzeugung des Unternehmens von einer sehr positiven
Geschäftsentwicklung in der Zukunft, die durch noch junge Märkte für
Sensorlösungen in vielen Bereichen des täglichen Lebens vorangetrieben wird.
Diese Investitionen stehen im Einklang mit den Wachstumserwartungen von ams für
das kommende Jahr und den Erwartungen für bedeutendes mittelfristiges Wachstum
bei Umsatz und Ergebnis.

Der Quartalsbericht zum 3. Quartal 2014 mit zusätzlichen Finanzinformationen
steht auf der Website des Unternehmens unter
http://www.ams.com/eng/Investor/Financial-Reports zur Verfügung.

###


Über ams

ams entwickelt und produziert High Performance Analog-ICs, die innovative
Lösungen für die anspruchsvollsten Herausforderungen seiner Kunden bieten. Die
Produkte von ams werden in Anwendungen eingesetzt, die höchste Präzision,
Empfindlichkeit und Genauigkeit, einen weiten Arbeitsbereich und äußerst
niedrigen Stromverbrauch erfordern. Das Produktportfolio von ams umfasst
Sensoren, Sensorschnittstellen, Power Management-ICs und Wireless-ICs für Kunden
in den Märkten Consumer, Mobilkommunikation, Industrie, Medizintechnik und
Automotive.

ams mit Hauptsitz in Österreich beschäftigt über 1.500 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter weltweit und ist ein wichtiger Partner für mehr als 7.800 Kunden
rund um die Welt. ams ist an der SIX Swiss Stock Exchange börsennotiert 
(Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen über ams unter www.ams.com


Rückfragehinweis:
Moritz M. Gmeiner
Director Investor Relations
Tel: +43 3136 500-31211
Fax: +43 3136 500-931211
Email: investor@ams.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    ams AG
             Tobelbader Strasse   30
             A-8141 Unterpremstaetten
Telefon:     +43 3136 500-0
FAX:         +43 3136 500-931211
Email:    investor@ams.com
WWW:      www.ams.com
Branche:     Technologie
ISIN:        AT0000A18XM4
Indizes:     
Börsen:      
Sprache:    Deutsch
 

Original-Content von: ams AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ams AG

Das könnte Sie auch interessieren: