Bundesverband Deutscher Stiftungen

Sie stiftet Gesundheit, Wärme, Vertrauen: Berliner Ärztin Jenny De la Torre Castro erhält Deutschen Stifterpreis 2015

Berlin (ots) - Im Verlauf eines Jahres haben schätzungsweise 15.000 bis 17.000 Menschen in Berlin kein Dach über dem Kopf. Seit 2006 hilft die Jenny De la Torre Stiftung in ihrem Gesundheitszentrum diesen wohnungslosen Menschen mit medizinischer Versorgung, psycho-sozialer und rechtlicher Beratung, Kleidung oder Essen. Für ihren vorbildlichen Einsatz ehrt der Bundesverband Deutscher Stiftungen in diesem Jahr die Ärztin und Gründerin der Stiftung, Dr. Jenny De la Torre Castro, mit dem Deutschen Stifterpreis 2015. Der Preis wird am 8. Mai während des Deutschen StiftungsTages in Karlsruhe überreicht.

Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, begründet die Entscheidung der Gremien des Verbandes: "Die 'Ärztin der Armen', wie sie in Berlin genannt wird, setzt sich für Menschen ein, um die viele von uns einen großen Bogen machen. Jenny De la Torre Castro wirkt mit ihrer Stiftung an der Schnittstelle von Gesundheit und Sozialem, um den am Rande der Gesellschaft Stehenden echte Teilhabe zu ermöglichen. Neben der direkten Unterstützung von betroffenen Menschen will sie das Thema Obdachlosigkeit als soziale Krankheit in der Öffentlichkeit bekannt machen. Die Stiftung arbeitet zudem stark wirkungsorientiert - Prävention und Wiedereingliederung in die Gesellschaft sind zentrale Anliegen. Die Rechtsform der Stiftung erschien De la Torre Castro schon früh als geeignet, um ihr Anliegen - Menschen in einer akuten Notlage zu helfen - dauerhaft und nachhaltig zu verwirklichen."

Jenny De la Torre Castro wurde 1954 in der peruanischen Stadt Nazca geboren. In ihrem Heimatland wird sie schon früh mit Armut und sozialer Ungleichheit konfrontiert - der Wunsch, armen Menschen zu helfen, entsteht. In den 70er Jahren geht De la Torre Castro nach Ostdeutschland, um Medizin zu studieren. In Berlin absolviert sie ihre Facharztausbildung zur Kinderchirurgin und promoviert. 1994 beginnt die Medizinerin auf dem Berliner Ostbahnhof, obdachlose Menschen zu behandeln. Um ihr Engagement langfristig anzulegen, gründet sie im Jahr 2002 die Jenny De la Torre Stiftung mittels des Preisgeldes für die "Goldene Henne" in der Kategorie Charity und mit Unterstützung von Privatpersonen, Unternehmen und des Berliner Senats. Das Gesundheitszentrum in der Pflugstraße 12, Berlin-Mitte, wird 2006 eröffnet. Gemeinsam mit anderen Ärzten aller Fachrichtungen behandelt sie dort seitdem Krankheitsbilder, die mit Wohnungslosigkeit einhergehen. Am Anfang sind viele ihrer Patienten Deutsche - inzwischen versucht das Team der Stiftung, auch vermehrt Menschen aus anderen Ländern zu helfen, die meist ohne Papiere oder Versicherung sind. Täglich werden etwa 50 bis 80 Menschen im gesamten Gesundheitszentrum behandelt und betreut. Neben De la Torre Castro setzen sich in der Stiftung 9 Menschen hauptamtlich, weitere 22 ehrenamtlich für Menschen ohne Obdach ein.

Die Stiftung hat ein Kapital von rund 851.000 Euro (2013), ein großer Teil besteht aus der selbst genutzten Immobilie. Die Finanzierung der täglichen Arbeit wird überwiegend durch Spenden geleistet. Die Jenny De la Torre Stiftung ist eine von 845 Stiftungen in Berlin. Die Stiftung gehört zu jenen 24 Prozent der Stiftungen, die nach der Jahrtausendwende von Frauen gegründet worden sind.

Stiftungen in Deutschland

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen gab heute auch die Zahl der im vergangenen Jahr neu errichteten Stiftungen bekannt. Demnach zählt der Verband zum Ende des Jahres 2014 insgesamt 20.784 rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts in Deutschland. Mit 691 neu gegründeten Stiftungen im Jahr 2014 sind sogar deutlich mehr Stiftungen hinzugekommen als im Vorjahr (638). Auf 100.000 Bundesbürger kommen momentan rund 26 Stiftungen - ein historisches Hoch.

Der Deutsche Stifterpreis

Der Deutsche Stifterpreis des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ist eine der höchsten Auszeichnungen im europäischen Stiftungswesen. Die gläserne Stele wurde 1994 zum ersten Mal und bis heute insgesamt 15 Mal verliehen. Der Preis ist undotiert.

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Der größte Stiftungsverband in Europa hat mehr als 3.900 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm mehr als 7.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Dachverband rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens in Höhe von rund 100 Milliarden Euro.

   Weitere Stiftungszahlen und Informationen 
   - Diese Pressemitteilung, Fotos von Dr. Jenny De la Torre und von 
     ihrer Arbeit sowie 
   - aktuelle Zahlen und Grafiken zu Stiftungen in Deutschland finden
     Sie unter: www.stiftungen.org/pressemappe 
   - Informationen zur Jenny De la Torre Stiftung unter 
  www.delatorre-stiftung.de 
   Terminmerker Preisverleihung zum Deutschen StiftungsTag 
   - Der Deutsche Stifterpreis 2015 wird im Rahmen des Deutschen 
     StiftungsTages an Dr. Jenny De la Torre Castro verliehen. Der 
     Deutsche StiftungsTag findet vom 6. bis 8. Mai in Karlsruhe 
     statt. Die Preisverleihung am Freitag bildet den feierlichen 
     Abschluss des größten Stiftungskongresses in Europa. Mehr 
     Informationen: www.stiftungen.org/stiftungstag 

Pressekontakt:

Katrin Kowark
Pressesprecherin
Telefon (030) 89 79 47-77
Mobil (0176) 240 245 49
katrin.kowark@stiftungen.org

Simone Schütz
Telefon (030) 89 79 47-84
simone.schuetz@stiftungen.org

Original-Content von: Bundesverband Deutscher Stiftungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Deutscher Stiftungen

Das könnte Sie auch interessieren: