Bookatable GmbH & Co.KG

Gold für Borschtsch und Wodka
Bookatable-Umfrage: Olympische Berichterstattung aus Sotschi steigert Interesse an russischer Esskultur bei Restaurantbesuchern in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Hamburg (ots) - Die olympischen Spiele in Sotschi steigern das Interesse der Öffentlichkeit für das Gastgeberland Russland. Neben den politischen und sozialen Verhältnissen, stehen dabei auch die kulturellen Geschmäcker der Russen im Mittelpunkt des Interesses - so zum Beispiel die kulinarischen. Zwar haben 39 Prozent der Deutschen, bisher noch nicht russisch gegessen, mehr als 60 Prozent dieser Minderzahl sagen allerdings, dass sie die Berichterstattung im Rahmen der olympischen Winterspiele dazu animiert, nun einmal russische Speisen auszuprobieren. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Bookatable, der Destination, die Restaurants und Gäste zusammenbringt. Noch mehr Interesse an russischen Köstlichkeiten lösen die Spiele in Sotschi übrigens in der Schweiz und Österreich aus. Gemäß der Bookatable-Umfrage, planen 70 Prozent der Schweizer und zwei Drittel der Österreicher (66 Prozent) aufgrund der medialen Präsenz in Kürze einmal eine russische Spezialität im Restaurant auszuprobieren.

Der kulinarische Medaillenspiegel reicht von Borschtsch bis Krimsekt

Trotz des offensichtlichen Nachholbedarfs bei einem Teil der Deutschen hinsichtlich appetitlicher Highlights aus Russland, haben immerhin 61 Prozent von ihnen schon einmal russisch gegessen. Besonders bekannte Spezialitäten auf der Speisekarte sind dabei Borschtsch, den 65 Prozent der Befragten kennen, Kaviar (47 Prozent), Steak Stroganoff (44 Prozent) und Piroggen (42 Prozent). Aber natürlich ist nicht nur das russische Essen sehr beliebt - viele Restaurantgäste schätzen vor allem die russischen Getränke, auch und gerade, wenn sie essen gehen. Klar, dass dabei vor allem alkoholische Erfrischungen ganz oben auf dem gastronomischen Treppchen stehen. 64 Prozent der Befragten schätzen demnach vor allem das russische Nationalgetränk Wodka, gefolgt von Krimsekt (41 Prozent) und Kwass, einem Leichtbier (23 Prozent).

Pressekontakt:

Steve Heinecke
Head of Marketing D-A-CH
Deichstraße 48-50
D-20459 Hamburg
Fon: +49 (0)40 21 11 187 0
Fax: +49 (0)40 21 11 187 27
e-Mail: steve.heinecke@bookatable.com

Sascha Theisen
STAMMPLATZ Kommunikation
Rudolf-Diesel-Straße 10-12
D-50226 Frechen
Fon +49 (0)2234 9 33 65 26
e-Mail: theisen@stammplatz-kommunikation.de

Original-Content von: Bookatable GmbH & Co.KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bookatable GmbH & Co.KG

Das könnte Sie auch interessieren: