Lasagne bleibt auf der Speisekarte
Gastronomen-Befragung: Deutsche Restaurantgäste verändern ihr Bestellverhalten nach Pferdefleischskandal nicht

   

Hamburg (ots) - Der gegenwärtige Pferdefleisch-Skandal hat keinerlei Einfluss auf die deutsche Gastronomie. Das ist das Ergebnis einer Blitzumfrage von Bookatable, Europas größtem Restaurantführer mit Reservierungsfunktion, für die mehr als 50 Gastronomen befragt wurden. Demnach sagen nur zwölf Prozent der befragten Restaurantbesitzer, dass ihre Gäste seit Bekanntwerden des Skandals weniger Gerichte wie Lasagne, Spaghetti Bolognese oder Frikadellen bestellen. Im Gegenteil: 45 Prozent der befragten Restaurantbesitzer geben an, dass sich das Bestellverhalten ihrer Gäste diesbezüglich nicht verändert hat. Weitere 43 Prozent behaupten indes, dies nicht besonders zu beachten.

In der letzten Woche hatten zahlreiche Rückrufaktionen von Fleischprodukten, in denen Pferdefleisch gefunden wurde, vor allem Lebensmittelketten in Deutschland erschüttert. Gemäß der Bookatable-Umfrage ist das Vertrauen in die Gerichte der deutschen Gastronomie aber nach wie vor ungebrochen.

Pressekontakt:

Steve Heinecke
Bookatable Marketing Manager 
Deichstraße 48-50 
D-20459 Hamburg 
Fon: +49 (0)40 21 11 187 0
Fax: +49 (0)40 21 11 187 27
e-Mail: steve.heinecke@bookatable.com

Sascha Theisen
STAMMPLATZ Kommunikation
Rudolf-Diesel-Straße 10-12
D-50226 Frechen
Fon +49 (0)2234 9 33 65 26
e-Mail: theisen@stammplatz-kommunikation.de