ZDFinfo

Biblische Verschwörungen: ZDFinfo widmet sich "Geheimnissen der Kirche"

Szene aus "Die Nägel von Golgatha" Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo/Associated Producers Ltd."

Mainz (ots) - Um viele biblische Erzählungen ranken sich hartnäckige Verschwörungstheorien. Deren Wahrheitsgehalt erkundet die Reihe "Geheimnisse der Kirche", die in vier Folgen am Sonntag, 18. September 2016, von 10.45 bis 13.40 Uhr, in ZDFinfo zu sehen ist. Der kanadisch-israelische Journalist Simcha Jacobovici nimmt in dieser Produktion aus dem Jahr 2015 die "Nägel von Golgatha" ebenso ins Visier wie er das "Rätsel um Maria" beleuchtet.

Stammen zwei Nägel, die in einem archäologischen Grab gefunden wurden, wirklich vom Kreuz Jesu? Aufwändige Untersuchungen sollen nachweisen, dass eine Verbindung zu Jesus' Ankläger und der Kreuzigung besteht. Der Startfilm der Reihe, "Die Nägel von Golgatha" begibt sich am Sonntag, 18. September 2016, 10.45 Uhr, auf die Suche nach der Authentizität dieser Fundstücke.

"Rätsel um Maria" heißt der zweite Teil der Reihe "Geheimnisse der Kirche", der um 11.25 Uhr in ZDFinfo zu sehen ist. Darin rückt Michelangelos Marmorstatue Pietà in den Blick: Diente bei der Erstellung dieses ikonischen Bildes von Maria mit ihrem gekreuzigten Sohn eine Terrakotta-Skulptur mit geheimen Symbolen als Vorlage?

Verblüffende Hinweise darauf, wie Kreuzigungen in der Zeit durchgeführt wurden, in der Jesus gelebt hat, liefern Knochenfunde, die 2000 Jahre alt sind. Die Folge "Tod am Kreuz" widmet sich ab 12.10 Uhr der Frage, ob die klassische Vorstellung von Jesus am Kreuz revidiert werden muss.

Der vierte Teil der Reihe geht schließlich ab 12.55 Uhr der Frage nach: "War Jesus verheiratet?" Im Film geht es um das jahrtausendealte Gerücht, Jesus habe eine Ehefrau gehabt. Ein Manuskript aus der British Library scheint ein schriftlicher Beweis dafür zu sein. Doch sind die Fakten noch überprüfbar?

https://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/kirche

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: