ZDFinfo

Themenabend "Alltag in der DDR": In "Die schwersten Unglücke der DDR" nimmt ZDFinfo die Ermittlungen auf

Themenabend "Alltag in der DDR": In "Die schwersten Unglücke der DDR" nimmt ZDFinfo die Ermittlungen auf
ZDFinfo Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo/Corporate Design"

Mainz (ots) - Wenig bekannt, viel vertuscht: In der DDR ereigneten sich zahlreiche Groß-Unglücke und Katastrophen, die bis heute nicht vollständig aufgeklärt sind. Mit der zweiteiligen Dokumentation "Die schwersten Unglücke der DDR" widmet sich ZDFinfo am Mittwoch, 17. August 2016, ab 21.00 Uhr einem dunklen Fleck in der ostdeutschen Geschichte. Die Filme, die mit Archiv-Bildern, Aufnahmen von Hobbyfilmern und Berichten von Augenzeugen ein neues Licht auf eklatante Missstände werfen, sind Teil des Themenabends "Alltag in der DDR".

Den Auftakt bilden um 18.45 Uhr die Bewohner des einst grenznahen Dorfes Sparnberg: "Leben in der Sperrzone" zeichnet das Porträt einer thüringischen Vorzeige-Gemeinde, die unter ständiger Überwachung des Regimes stand. Auch die Gotteshäuser wurden von der Regierung mit Argwohn beobachtet: Ab 19.30 Uhr beleuchtet die Dokumentation "Pfarrer, Spitzel, Bürgerrechtler - Die Kirche in der DDR" die Rolle der Geistlichen im Stasi-Staat.

Weltanschauungen waren in der DDR Staatsangelegenheit - im Fokus des Interesses: Kinder. Fleißig, diszipliniert und hilfsbereit, sauber und gesund sollten sie sein. "Immer bereit - Junge Pioniere in der DDR" erklärt ab 20.15 Uhr wie beharrlich schon den jüngsten Bürgern die Ideologie eingehämmert wurde. Einen heimlichen Blick über den Tellerrand hinaus ermöglichte das illegale West-Fernsehen, wie die Dokumentation "Schwarzer Kanal oder BILD" ab 0.25 Uhr deutlich macht.

Dabei konnten die Kontraste zwischen dem Individualismus des Westens und den Idealen des kollektiven Lebens in der DDR nicht größer sein. Um 23.40 Uhr vergleicht "Trabbi oder Käfer" die unterschiedlichen Lebensentwürfe. Doch auch wenn der Trabant als Sinnbild für die Deutsche Demokratische Republik steht: Neben den Kleinwagen aus Zwickau rollten auch zahlreiche andere Fortbewegungsmittel über die Straßen. Um 22.25 Uhr zeigt "DDR mobil - Trabi, Wartburg und Ostrennwagen" Kuriositäten, Originale und aus der Not geborene Erfindungen.

Ansprechpartnerin: Anja Scherer, Telefon: 06131 - 70-12154; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDFinfo

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: