ZDFinfo

Zugunglücks-Ursachen und Kampfflieger-Duelle vor 100 Jahren: ZDFinfo-Doku-Abend zum Ersten Weltkrieg

"Weltenbrand": Deutsche Soldaten beobachten 1914 die britischen Linien. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo/Sylwia Mucha"

Mainz (ots) - Im Juli vor 100 Jahren begann mit der Schlacht an der Somme einer der verlustreichsten, mehrmonatigen Kämpfe an der Westfront des Ersten Weltkriegs. An die kriegerischen Ereignisse zwischen 1914 und 1918 erinnert ZDFinfo am Samstag, 23. Juli 2016, ab 19.30 Uhr in einem langen Themenabend mit insgesamt 13 Dokumentationen, der bis in den frühen Morgen reicht. Zwei Filme sind dabei erstmals in ZDFinfo zu sehen - einer über ein Zugunglück mit einem Truppentransportzug in Schottland vor über 100 Jahren und einer über die Kampfflieger im Ersten Weltkrieg.

Der Eisenbahnunfall im südschottischen Quintinshill gilt bis heute als das folgenschwerste Zugunglück Großbritanniens: Am 22. Mai 1915 kollidierten dort drei Züge, darunter ein Truppentransportzug, dessen Waggons aus Holz bestanden. Hunderte Menschen verloren bei dem Crash mit anschließendem Großbrand ihr Leben. Wie konnte es zu dieser Katastrophe kommen? Die alleinige Schuld wurde den diensthabenden Eisenbahnern gegeben, da sie Sicherheitsregeln missachtet hatten. Die BBC-Dokumentation "Das Todesgleis von Quintinshill", die ZDFinfo am Samstag, 23. Juli 2016, 20.15 Uhr, erstmals zeigt, zeichnet nach, was an diesem Tag wirklich geschah.

Gleich im Anschluss, um 21.00 Uhr, ist als ZDFinfo-Erstausstrahlung die Dokumentation "Duell in der Luft - Kampfflieger im Ersten Weltkrieg" zu sehen. Der Film schildert, wie es einer kleinen Gruppe von Ingenieuren zwischen 1914 und 1918 gelang, aus neuartigen Fluggeräten präzise Waffen zu machen und so die moderne Kriegsführung zu erfinden. Mit Hilfe der gerade erst erfundenen Flugzeuge machten Deutsche und Alliierte im Ersten Weltkrieg den Himmel zum Schlachtfeld. Die Dokumentation erzählt vom Wettlauf der Ingenieure um die neue Lufthoheit.

Bereits um 19.30 Uhr startet in ZDFinfo der Doku-Abend zum Ersten Weltkrieg mit einer Wiederholung der "ZDF-History"-Folge über "Stimmen aus der Hölle - Verdun 1916". Und im Anschluss an die beiden neuen Dokumentationen gibt es ab 21.40 Uhr ein Wiedersehen mit drei Folgen aus der ZDF-Reihe "Weltenbrand", an die sich wiederum ab 23.55 Uhr der Zweiteiler "Apokalypse Verdun" anschließt.

Die Dokumentationen "Das Todesgleis von Quintinshill - Zugunglück in Schottland 1915" und "Duell in der Luft - Kampfflieger im Ersten Weltkrieg" sind am Samstag, 30. Juli 2016, 9.45 Uhr beziehungsweise 10.30 Uhr, erneut in ZDFinfo zu sehen.

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

http://twitter.com/ZDFpresse

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse -Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: