ZDFinfo

Das Geheimnis der Chinesischen Mauer und der Riesen-Buddha: langer ZDFinfo-China-Abend mit zwei neuen Dokumentationen

Das Geheimnis der Chinesischen Mauer und der Riesen-Buddha: langer ZDFinfo-China-Abend mit zwei neuen Dokumentationen
ZDFinfo Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo/ZDF/Corporate Design"

Mainz (ots) - Wie lang ist die Chinesische Mauer wirklich, und warum trotzt der Riesen-Buddha am Berg Leshan seit 1300 Jahren allen Widrigkeiten? Antworten darauf gibt es am Dienstag, 19. Januar 2016, in ZDFinfo. Von 18.45 Uhr bis nach Mitternacht präsentiert der Digitalsender in insgesamt acht Dokumentationen die faszinierende Geschichte Chinas. In Erstausstrahlung ist ab 20.15 Uhr "Das Geheimnis der Chinesischen Mauer" zu sehen und direkt im Anschluss, ab 21.00 Uhr, der "Kampf um den Riesen-Buddha".

In "Trekking the Great Wall", so der Originaltitel, macht sich der britische Historiker William Lindesay auf die Reise, um nur eine Frage zu beantworten: Wie lang ist die Chinesische Mauer wirklich? Dass das 2000 Jahre alte Bauwerk rund 6000 Kilometer lang sein soll, wie üblicherweise angenommen wird, reicht Lindesay als Auskunft nicht. Überhaupt gehört die Chinesische Mauer zu einem der unerforschtesten Bauwerke der Welt - vor allem, weil sie nicht eine einzelne Mauer ist. Sie soll aus zahlreichen Mauern bestehen, die in den verschiedenen Dynastien errichtet wurden.

Viermal so hoch wie Mount Rushmore und zweimal so hoch wie die Christus-Statue in Rio de Janeiro: Der Große Buddha von Leshan gehört zu den Monumenten der Antike. Die Dokumentation "Kampf um den Riesen-Buddha - Das Wunder von Leshan" zeigt, wie die Statue, vor gut 1300 Jahren gefertigt, Krieg, Feuer, Erdbeben und extremes Wetter überstanden hat. Aber kann sie auch der modernen Welt standhalten? Jedes Jahr kommen Millionen Besucher, um das von Menschenhand geschaffene Wunder zu sehen.

Im China-Abend in ZDFinfo sind ab 18.45 Uhr zunächst die Dokumentationen "Maos kalter Krieg" und "Mao und die große Hungersnot" zu sehen. Im Anschluss an die beiden Erstausstrahlungen folgt ab 21.45 Uhr die Dokumentation "Chinesische Schätze - Wie Porzellan die Welt eroberte". Die Filme "Des Kaisers Ewige Armeen - Die Terrakotta-Krieger" (22.30 Uhr), "China - Geschichte einer Großmacht" (23.10 Uhr) und "Mythos Dschinghis Khan" (23.55 Uhr) sind danach zu sehen.

https://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: