ZDFinfo

"Leipzig '89" und "Ringen um die Deutsche Einheit": Zwei neue Folgen der ZDFinfo-Reihe "Geschichte treffen" mit Wolf-Christian Ulrich

"Leipzig '89" und "Ringen um die Deutsche Einheit": Zwei neue Folgen der ZDFinfo-Reihe "Geschichte treffen" mit Wolf-Christian Ulrich
"Geschichte treffen" mit Wolf-Christian Ulrich. Der Presenter des neuen Zeitgeschichtsformat von ZDFinfo sucht die Orte auf, an denen sich die jeweiligen historischen Ereignisse abspielten Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte ...

Mainz (ots) - Die verbotenen Demo-Bilder von den Demonstrationen in Leipzig 1989 und das Zustandekommen des Zwei-plus-Vier-Vertrages: Die zwei neuen Folgen aus der Reihe "Geschichte treffen" mit Wolf-Christian Ulrich gehören in den Reigen der Erinnerungsdokus zum Jubiläum 25 Jahre Deutsche Einheit. ZDFinfo sendet sie erstmals am Mittwoch, 30. September 2015, 18.45 Uhr und 23.05 Uhr.

Zunächst trifft Wolf-Christian Ulrich ab 18.45 Uhr die Protagonisten der verbotenen Demo-Bilder von Leipzig 1989. Der damalige Regimekritiker und heutige Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, hatte aus dem Westen, wohin er abgeschoben worden war, Video-Kameras zu den Bürgerrechtlern Siegbert Schefke und Aram Radomski schmuggeln lassen. Die daraufhin entstandenen Bilder und Reportagen über verfallene Städte, die Un-terdrückung Andersdenkender und die Umweltzerstörung in der DDR fanden ihren Weg ins Westfernsehen und damit zurück in die Wohnzimmer der Ostdeutschen. Der wichtigste Tag ihrer langjährigen subversiven Zusammenarbeit wurde der Montag, 9. Oktober 1989, als in Leipzig 70 000 Menschen skandierten "Wir sind das Volk". Die verbotenen Demo-Bilder wurden weltberühmt. In "Geschichte treffen" wird ihre Signalwirkung für die friedliche Revolution und den Sturz des SED-Regimes nachgezeichnet.

Am Mittwoch, 30. September 2015, 23.05, spricht Wolf-Christian Ulrich mit den Konstrukteuren des Zwei-plus-Vier-Vertrages und schildert das damit verbundene Ringen um die Deutsche Einheit. Wolf-Christian Ulrich trifft unter anderem Markus Meckel, den einzig frei gewählten Außenminister der DDR, den Kohl-Berater Horst Teltschik und den ehemaligen britischen Botschafter Sir Christopher Mallaby. Der Zwei-plus-Vier-Vertrag gilt als Meisterwerk der Diplomatie: Denn dass Deutschland im Oktober 1990 Wiedervereinigung feierte, war alles andere als selbstverständlich.

Wolf-Christian Ulrich moderiert seit 2013 die Frühausgabe des "ZDF-Morgenmagazins" und hat für ZDFinfo von 2011 bis 2014 den crossmedialen Polit-Talk "log in" präsentiert. In der ersten Staffel des neuen Presenter-Formats "Geschichte treffen" hatte er am 4. September 2015 über "Franz-Josef Strauß und die DDR" und am 11. September 2015 über "Kosovo '99 - Bundeswehr im Kampfeinsatz" berichtet. Weitere Folgen von "Geschichte treffen" sind in Vorbereitung.

https://presseportal.zdf.de/pm/geschichte-treffen/

https://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://presseportal.zdf.de/presse/geschichte

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: