ZDFinfo

Mein Vater, ein Edelweißpirat: ZDFinfo präsentiert neue Dokumentation über die Jugend-Opposition im "Dritten Reich"

Der Titel des Filmes als Postkarte Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Grischa Kerstan Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo"

Mainz (ots) - Nur unangepasst oder sogar zum Widerstand bereit? Welche Rolle spielten die Edelweißpiraten zwischen 1939 und 1945? Sind diese häufig renitenten Jugendgruppen als Opposition im gleichgeschalteten "Dritten Reich" zu sehen? Eine neue Dokumentation begibt sich auf sehr persönliche Spurensuche. ZDFinfo strahlt "Die Edelweißpiraten - Jugend-Opposition im Dritten Reich" am Mittwoch, 1. Juli 2015, 13.30 Uhr, und am Freitag, 3. Juli 2015, 19.30 Uhr, aus.

Nicole von der Gathen begann eines Tages nach Spuren ihres früh verstorbenen Vaters zu suchen. Was hat er in der Zeit von Hitlers "Drittem Reich" gemacht? Wohin führen seine Spuren in der Nachkriegszeit? Im Internet wurde sie fündig - allerdings mit verstörenden Informationen: Nicole von der Gathen erfuhr, dass im Staatsarchiv Ludwigsburg ein Fahndungsbefehl der Gestapo vom Januar 1945 liegt. Der Vorwurf: Mordverdacht. Später stößt sie auf das Stichwort "Edelweißpiraten" - und es tun sich ganz neue Fragen auf: War ihr Vater ein Mörder oder vielleicht ein Held? Die Dokumentation von Angelika Schmidt-Biesalski und Grisha Kerstan begleitet Nicole von der Gathen auf ihrer Spurensuche, auf der sie viel über ihren Vater, aber auch über die Organisation der Edelweißpiraten erfährt.

Widerstand gegen den Nationalsozialismus - dafür ist vor allem die "Weiße Rose" um die Studenten Sophie und Hans Scholl bekannt. Die Edelweißpiraten waren weniger politisch, sondern vor allem unangepasst, sie wollten wandern, zelten, die Natur genießen, frei sein. In den Fokus der Nationalsozialisten gerieten sie wegen ihres Freiheitsstrebens trotzdem - viele landeten in Gefängnissen oder Konzentrationslagern.

https://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse -Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100 und über http://presseportal.zdf.de/presse/edelweisspiraten

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: