ZDFinfo

Sierra Leone zwischen Party, Pandemie und Pleite: ZDFinfo-Doku über den westafrikanischen Staat im Spannungsfeld von Blutdiamanten und Ebola

Arbeiter in einer der Kleinminen in Kenema. Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Heiko Heltorff, M.oment M.al TV Filmproduktion Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo"

Mainz (ots) - Nach dem langen und blutigen Bürgerkrieg um Diamanten schien es in Sierra Leone wirtschaftlich bergauf zu gehen, doch dann brach Ebola aus. Zuletzt sah es so aus, als sei die Seuche erfolgreich bekämpft worden, doch vor einigen Wochen wurde eine Neuinfizierung gemeldet. Die Dokumentation "Sierra Leone - Zwischen Party, Pandemie und Pleite", die am Mittwoch, 27. Mai 2015, 11.00 Uhr, in ZDFinfo Premiere hat, blickt auf die zurückliegenden drei Jahrzehnte, die dem kleinen westafrikanischen Staat schwer zusetzten, aber immer auch Momente der Hoffnung zuließen.

Elf Jahre lang erlebten die Menschen in Sierra Leone einen grausamen Bürgerkrieg um Diamanten - die Edelsteine bekamen in den 1990er Jahren den Beinamen "Blutdiamanten". Nach dem Krieg boten sich ausländische Investoren an, die Minen wieder aufzubauen und den Diamanten aus Sierra Leone neue Reputation zu verschaffen. Zudem wurde die einst florierende Tourismus-Industrie wieder in Gang gebracht: Die ersten neuen Hotels waren 2013 an der Küste südöstlich der Hauptstadt Freetown eröffnet worden.

Bis April 2014 erwies sich Sierra Leone als eines der Hoffnungsländer in Afrika, mit einem hohen Wirtschaftswachstum und einem beginnenden Tourismus-Boom. Doch als im Mai 2014 die ersten Ebola-Fälle bekannt wurden, rutschte das Land innerhalb kürzester Zeit in eine tiefe Rezession. Dabei legte Sierra Leone selbst im Kampf gegen Ebola den Grundstock für durchgreifende Erfolge. Zum Beispiel eröffneten Forscher am Hausberg von Freetown eine Schimpansen-Auffang-Station. Dorthin wurden Schimpansen gebracht, die in Familien als Haustiere lebten. Die Gewohnheit, Affenfleisch zu essen, ließ nach - ein wichtiger Schritt bei der Bekämpfung von Ebola, denn das Buschfleisch steht im Verdacht, Auslöser und Überträger von Ebola zu sein.

Die Dokumentation "Sierra Leone - Zwischen Party, Pandemie und Pleite" ist erneut am Samstag, 30. Mai 2015, 7.40 Uhr, in ZDFinfo zu sehen - und zudem in der ZDFmediathek.

https://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802 Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/sierraleone

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: