ZDFinfo

ZDFinfo-Programmhinweis
Mittwoch, 3. September 2014

Mainz (ots) -

Mittwoch, 3. September 2014, 22.25 Uhr

log in
Gnadenlose Abschottung: Versagt Deutschland beim Flüchtlingsdrama?

Krieg und Tod in Irak, Syrien und auch in der Ukraine. 
Hunderttausende fliehen verzweifelt aus den Krisenregionen der Welt. 
Flüchtlinge, die zum großen Teil auch an Europas Türen klopfen. 
Allein Deutschland hat im vergangenen Jahr über 40.000 Menschen aus 
Syrien aufgenommen. Zu viele meint Innenminister De Maiziere und 
fordert eine Obergrenze bei der Aufnahme. Doch was tun mit Menschen, 
die nicht mehr zurück in ihre Heimatländer können und von 
Frontex-Grenzern an Italiens Küsten ins Meer zurückgetrieben werden? 

Moderation: Wolf-Christian Ulrich und Sandra Rieß

Gäste: 

Elias Bierdel
Der Menschenrechtsaktivist und ehemalige Cap-Anamur-Chef hält die 
deutsche Flüchtlingspolitik für beschämend. Er sagt: "Berlin trägt 
Mitverantwortung, wenn im Mittelmeer Menschen ertrinken."

Stephan Mayer
Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist der 
Meinung: "Deutschland engagiert sich stark und vorbildlich für 
Flüchtlinge. Das heißt aber auch, dass wir gegen Missbrauch rigoros 
vorgehen müssen."

Maya Alkhechen
Der Bürgerkrieg in Syrien zwang die 30-jährige Mutter zur Flucht auf 
einem Boot über das Mittelmeer, weil ihr eine legale Einreise nach 
Deutschland verwehrt wurde. Und das, obwohl sie 15 Jahre lang im 
Ruhrgebiet gelebt und dort ihr Abitur gemacht hat. Sie sagt: IIch 
hatte zwei Möglichkeiten: entweder der illegale Weg im 
Flüchtlingsboot oder in Syrien der sichere Tod."

Stefan Dietlin
Der stellvertretende Vorsitzende des Fachverbands Bundespolizei beim 
Bund der Kriminalbeamten fordert eine Diskussion über Dauer und 
Umfang von Leistungen an offensichtlich unberechtigte Asylsuchende. 
Darüber hinaus spricht er sich für ein schnelleres Asyl-Verfahren 
aus: "Von Antragstellung bis zur rechtskräftigen Entscheidung dürfen 
maximal einige Wochen vergehen." 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: