Bauer Media Group, Closer

Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser über den Tatort in CLOSER: "Ich finde es übertrieben, dass jetzt jede Kleinstadt ein Team hat."

Hamburg (ots) - Sie gehören zu den beliebtesten "Tatort"-Kommissaren: In ihrem aktuellen Fall "Sternschnuppe" (7. Februar, 20.15 Uhr, ARD) ermitteln Adele Neuhauser (57) und Harald Krassnitzer (55) alias Bibi Fellner und Moritz Eisner im Mordfall eines Castingshow-Jurors, der auf ausgefallene Sexpraktiken steht. In CLOSER sprechen die beiden über pikante Bettszenen, ihre enge Freundschaft und die Arbeit am Set.

Über die vielen Tatort-Ermittler-Teams sagt Adele Neuhauser: "Ich finde es schon ein bisschen übertrieben, dass jetzt jede Kleinstadt ein Team hat. Aber es scheint ja zu funktionieren." Und ihr männlicher Kollege fügt hinzu: "Und die wirklich guten Paare setzen sich auch durch." Mittlerweile bekommen die Teams nur noch 21 Drehtage. "Ich finde 21 Tage ehrlich gesagt grenzwertig. Wir werden in ein Zeitfenster hineingepresst, in dem es immer schwieriger wird, die Qualität zu halten", so die Schauspielerin. Und Harald Krassnitzer ergänzt: "Wir treffen uns deshalb schon vor den Dreharbeiten und besprechen die Bücher."

Aber ein Liebespaar wird aus den Beiden nicht, erklärt Adele Neuhauser: "Wir finden diese feinen Spannungen und das Knistern zwischen Bibi und Moritz viel spannender." Vor allem bei Bibi knistert es im neuen Tatort gewaltig. Auf die Frage, ob man mit der Zeit gelassener wird, Sex-Szenen zu spielen erklärt sie: "Ich für meinen Teil finde nicht, dass man gelassener wird. Es ist einem schon bewusst, dass Frauen immer anders betrachtet werden. Ich bin halt leider keine Sharon Stone... Aber eine richtige Sex-Szene hatte ich auch noch nie, Bibis Liebesszene hört ja auf, bevor sie richtig angefangen hat..."

Hinweis für Redaktionen:

Der vollständige Beitrag erscheint am 03.02.2016 in der aktuellen Ausgabe von CLOSER (Nr. 6/2016). Auszüge sind bei Nennung der Quelle CLOSER zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion CLOSER, Tim Affeld, Telefon: 040/3019-17 61.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Mehr als 600 Zeitschriften, über 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmens-portfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim "We think popular." verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.000 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Pressekontakt:

Bauer Media Group
Unternehmenskommunikation
Anna Hezel
T +49 40 30 19 10 74
anna.hezel@bauermedia.com
http://twitter.com/bauermediagroup
Original-Content von: Bauer Media Group, Closer, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bauer Media Group, Closer

Das könnte Sie auch interessieren: