Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Strafen und Protektion

Frankfurt (ots) - Geholfen haben wird dem obersten Verwalter amerikanischer Minderwertigkeitskomplexe die Passage im Sanktionsgesetz, die der deutschen Wirtschaft und der EU aufstößt: Ermöglicht werden Strafen auch gegen Unternehmen, die russische Gaspipelines unterstützen. Zufälligerweise würde es den USA enorm helfen, ihren Anteil am Energiemarkt auszubauen, wenn der Gas-Gigant Russland Probleme bekommt. Es handelt sich also um Protektionismus erster Güte. Die Bundesregierung hat das Problem, zu erklären, warum die EU-Sanktionen sinnvoll sind, die der USA aber nicht. Dass Russland reagiert und Diplomaten gleich in Truppenstärke ausweist, ist der einzige Part, der nicht überraschend ist an dieser Geschichte.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: