Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Herr Tauber und die CDU

Frankfurt (ots) - Dort hat ausgerechnet eine Männerriege um Tauber die Zukunft der Frauen-Union geregelt. Eine ehemalige Vorsitzende der Frauen-Union sollte nach einem Drehbuch namens "Operation Kaninchenjagd" als Parteigeschäftsführerin weggemobbt werden, das anscheinend jemand aus dem politischen Freundeskreis des damaligen Vorsitzenden Tom Zeller und seines Nachfolgers Tauber verfasst hat. Die örtliche Parteispitze ist abgetaucht, statt zu klären, wer dieses unappetitliche Mobbing-Konzept geschrieben hat, und sich öffentlich dafür zu entschuldigen. Und Bundestagsfraktionschef Volker Kauder erklärt den Fall schlicht für "erledigt". So einfach wird es nicht gehen. Auf diese Weise kann die CDU die Geister nicht wieder einfangen, die sie in Bedrängnis bringen. Offenheit und Aufklärung wären notwendig, um das Vertrauen in die Politik, die größte Regierungspartei und ihren Generalsekretär wiederherzustellen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: