Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Briten, wir wollen Euch!

Frankfurt (ots) - Je näher das Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der EU rückt, desto dringlicher werden die Warnungen aus der Wirtschaft vor den Folgen. Der Wohlstand der Briten werde schrumpfen, London seinen Platz als wichtigstes Finanzzentrum des Kontinents an Frankfurt verlieren und der Arbeitsmarkt auf der Insel kollabieren, warnt etwa DIW-Präsident Marcel Fratzscher. Angesichts solchen Szenarios ist es unverständlich, dass die Regierungen in Berlin, Rom, Paris und anderen Hauptstädten das Herannahen des Abstimmungstermins bisher eher passiv begleitet haben. Zwar verbieten sich Einmischungen in innerbritische Angelegenheiten, zumal mit erhobenem Zeigefinger. Aber eine - am besten gemeinsam formulierte - Botschaft an die Briten könnte nützen: Bitte bleibt in Europa, wir brauchen und wollen euch! Und: Wir werden künftig mehr Demokratie in der EU wagen, um sie mit neuem Leben zu erfüllen. So könnte der für alle bedrohliche Brexit Europa am Ende sogar stärken.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: