Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Reaktionäre auf dem Vormarsch

Frankfurt (ots) - Es wird ernst bei den Vorwahlen in den USA. In zwei Wochen fällt die Entscheidung im ersten Bundesstaat Iowa, kurz darauf in New Hampshire. So funktioniert das US-Wahlsystem. Es ist ein Relikt aus einer vormodernen Zeit. Dazu passend agieren die Bewerber der Republikaner: Sie sind gegen Einwanderung, gegen Schwangerschaftsabbrüche, gegen ein Gesundheitssystem für alle, gegen Umverteilung von oben nach unten, gegen eine zentrale Rolle des Staates im Leben seiner Bürger. Diese Haltung wurde auch in der republikanischen TV-Debatte am Mittwochabend deutlich. Es macht daher kaum einen Unterschied, ob nun der großmäulige Milliardär Donald Trump für die Konservativen in der Präsidentschaftswahl antreten wird oder der texanische Senator Ted Cruz oder der moderater klingende Senator Marco Rubio aus Florida. Wenn einer von ihnen Präsident würde, wäre es ein Sieg der Reaktion, dessen Folgen unabsehbar wären.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: