Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zur Deutschen Bank

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert den Umbau der Deutschan Bank:

Viel Gutes hatte Cryan nicht über seine Bank zu sagen. Seinen markigen Worten und seinem harten Durchgreifen werden aber mittelfristig sichtbare Erfolge in der Bankbilanz folgen müssen. Cryan selbst sagte am Donnerstag, die Bank habe kein Strategieproblem - neue Strategien gab es genug in den vergangenen Jahren -, aber ein Umsetzungsproblem. Stimmt. Von daher ist es auch kaum möglich, die jetzigen Pläne seriös zu beurteilen. Verglichen mit den früheren Strategien sind es nur wieder neue Zahlen und Anpassungen, die als Ziele ausgegeben werden. Neu ist der drastische Jobabbau. Und die Offenheit, mit der Cryan die Defizite benennt. Er hat keine Vergangenheit in der Bank und sich ein neues Vorstandsteam aufgebaut. Das macht Hoffnung, dass er die Probleme konsequent angeht.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: