Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Überfälliger Rücktritt

Frankfurt (ots) - Der mächtigste Automanager der Welt tritt zurück. Das Präsidium des Aufsichtsrats hat VW-Chef Martin Winterkorn dazu gezwungen. Bis zuletzt klebte der 68-Jährige an seinem Stuhl, obwohl schon am Montag klar war, dass er nicht mehr zu halten war. Aber ein Konzernchef, der in zwei Tagen Aktienwerte von 30 Milliarden Euro vernichtet, muss gehen. Winterkorn hat den Abgas-Skandal bei VW mit seinem verspäteten Rücktritt noch einmal zusätzlich verschärft. Das aber ist nur der Schlusspunkt einer Kette von Verfehlungen, die Winterkorn offenbar nicht wahrhaben wollte. Viel zu lange hat er Tricksereien geduldet. Da fehlte es massiv an Unrechtsbewusstsein. Und schließlich wurden auch noch die Öffentlichkeit und die Aktionäre erst dann informiert, als es gar nicht mehr anders ging.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: