Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: UN-Auftrag an Russland

Frankfurt (ots) - Vieles spricht zwar dafür, dass russische Soldaten mit einem russischen Waffensystem das Flugzeug MH17 abschossen und so fast 300 Frauen, Männer und Kinder töteten. Warum dies aber geschah, ob wegen der falsch interpretierten Radarinformationen oder weil ein ukrainisches Militärflugzeug in der Nähe der Zivilmaschine war - ist offen. Eine international akzeptierte Untersuchung wäre wichtig, um den Dialog mit Russland zu festigen und einen Ausweg aus diesem Konflikt zu suchen. Das will Russland aber nicht. Die Frage ist also, wie es dennoch dazu bewogen werden kann. Die internationale Gemeinschaft wäre klüger, wenn sie nicht ohne Russland den MH17-Abschuss untersuchte - Moskau würde gegen das Ergebnis protestieren. Es gibt noch einen Ansatz. Die UN könnte Moskau die Leitung eines internationalen Teams für die Untersuchung übertragen. Russland muss stärker in die Verantwortung genommen werden, nur dann eröffnen sich Auswege aus dem Ukraine-Krieg.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: